Ort:  Aachen
Datum:  22.09.2022

BA: »Fräsbearbeitung von schwer zerspanbaren Nickelbasislegierungen mit Keramikwerkzeugen«

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Um globalen Emissionszielen gerecht werden zu können und die Betriebskosten weiter zu senken, werden in zukünftigen Generationen von Flugtriebwerken vermehrt sogenannte Superlegierungen eingesetzt, die höhere Betriebstemperaturen und somit bessere Wirkungsgrade ermöglichen. Die spanende Bearbeitung von Komponenten aus solchen hochwarmfesten Nickelbasislegierungen ist nach dem derzeitigen Stand der Technik mit niedriger Produktivität und hohen Werkzeugkosten verbunden. Neue Schneidkeramiken bieten gegenüber konventionellem Hartmetall die Möglichkeit, wesentlich höhere Schnittgeschwindigkeiten zu realisieren, ohne dabei auf ölbasierte Kühlschmierstoffe zurückgreifen zu müssen. Ein bestehendes Problem beim Einsatz von keramischen Schaftfräsern ist deren Werkzeugverschleiß. Gegenstand dieser Abschlussarbeit ist daher die Erprobung und Bewertung von Werkzeugbeschichtungen und deren Fähigkeit, den Werkzeugverschleiß zu reduzieren.

 

Was Du bei uns tust

  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Fräsuntersuchungen
  • Durchführung und Auswertung von Messungen im Fräsprozess
  • Mitarbeit in Projekten mit verschiedenen Industriepartnern

 

Was Du mitbringst

  • Du studierst Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Physik oder eine vergleichbare Fachrichtung
  • Erfahrung im Umgang mit Fertigungsverfahren und Messtechnik
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative und Teamgeist

 

Was Du erwarten kannst

  • Wissenschaftliche Bearbeitung eines aktuellen und praxisrelevanten Themas
  • Eine professionelle Betreuung und fachliche Unterstützung bei der Erstellung deiner Abschlussarbeit
  • Mitwirkung in innovativen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit namhaften Industriepartnern
  • Ein hochmoderner Maschinenpark, ausgestattet mit Edge-Cloud-Systemen und einer 5G-Infrastruktur

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Fragen zu dieser Bachelorarbeit beantwortet Dir gerne:
Richard Zimmermann M.Sc.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Hochleistungszerspanung
Telefon: +49 241 8904-395

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT 

www.ipt.fraunhofer.de 


Kennziffer: 47163                Bewerbungsfrist: