Ort:  Augsburg
Datum:  15.01.2023

Abschlussarbeit: Modellierung von Metallpulvern im elektrischen Feld

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Ein wichtiger Bestandteil für die technologische Weiterentwicklung von pulverbettbasierten additiven Verfahren (3D-Druck) ist die Erforschung neuer, berührungsloser und schwerkraftunabhängiger Ansätze des Pulverauftrags. Die Elektrofotografie bietet in diesem Zusammenhang innovatives Potenzial. Ziel ist die Modellierung und systematische Validierung zur Applikation verschiedener Pulver.

 

Was Sie bei uns tun

• Literaturrecherche und theoretische Betrachtungen zu Partikeln und Pulvern variierender Materialeigenschaften in elektrischen Feldern (ähnlich einer Punktladung im Kondensator)
• Aufstellen eines Modells (z. B. Comsol Multiphysics) zur Prognose systemrelevanter Steuerungsgrößen in Abhängigkeit spezifischer Materialeigenschaften
• Experimentelle Validierung des Modells in Bezug auf die Pulverapplikation am bestehenden Versuchsstand
• Optimierung des Modells und der Steuerungsparameter sowie Evaluation relevanter Zusammenhänge

 

Was Sie mitbringen

• Studium mit technischem (z. B. Elektrotechnik, Informatik, Werkstoffwissenschaften) oder physikalischem Hintergrund (z. B. Elektrodynamik, Photonen- und Quantenphysik)
• Hohes Engagement und Spaß am eigenständigen Arbeiten sowie bei der Durchführung von Experimenten vor Ort
• Fundierte Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit physikalischen Simulationsmodellen

 

Was Sie erwarten können

Wir bieten flexible Arbeitszeiten, eine hervorragende Ausstattung und die Möglichkeit bei uns aktiv mitzugestalten.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die wöchentliche Arbeitszeit wird individuell festgelegt. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:

Julia Förster, M.Sc.

+49 821 90678 - 321

julia.foerster@igcv.fraunhofer.de

 

Fraunhofer IGCV

Am Technologiezentrum 10

86159 Augsburg

Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV 

www.igcv.fraunhofer.de 


Kennziffer: 15925                Bewerbungsfrist: