Ort:  Augsburg
Datum:  15.01.2023

Master of Applied Research -MAPR in der ADDITIVEN FERTIGUNG mit Schwerpunkt Batterietechnologie

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR GIEßEREI-, COMPOSITE-UND VERARBEITUNGSTECHNIK IGCV SUCHT AB SOFORT AM STANDORT »AM TECHNOLOGIEZENTRUM 10« EINE*N STUDENTISCHE*N MITARBEITER*IN ALS MAPR.

 

Im Zuge der aktuell rasant wachsenden Batterienachfrage werden stets neue Lösungen für die ansteigenden Anforderungen entwickelt. Ein vielversprechender Ansatz ist dabei die Additive Fertigung, die hier viel Potenzial zur Unterstützung der Batteriefertigung verspricht. Neben den Vorteilen im Prototypenbau von Batteriezellgehäuse, zeigt sich die Additive Fertigung vor allem bei geringen Stückzahlen und Funktionsintegrationen als gewinnbringend. So können mittels Laser-Strahlschmelzen (PBF-LB/M) individuelle und komplexe Strukturen für verschiedene Anwendungsfälle (Elektromobilität, New Space o.ä.) frei nach dem Motto „complexity-for-free“ umgesetzt werden.
Für den Ausbau dieser Schnittstelle zwischen Additiver Fertigung und Batteriefertigung müssen nun die jeweiligen Anforderungen weiter aufeinander abgestimmt und die gesamte Fertigungskette iterativ verbessert werden.

 

Was Sie bei uns tun

  • Entwicklung und Optimierung additiv gefertigter Bauteile für das Batterieumfeld
  • Erarbeitung eines Konzepts zur Verdichtung der Batteriezellenspeicherkapazität auf möglichst geringem Raum
  • Ausschöpfung des Leichtbaupotenzials
  • Optimierung der Schaltkontakte für eine effiziente und schonende Batterieentladung
  • Eigenständige Arbeiten an einer Additiven Fertigungsanlage 
  • Charakterisierung der Bauteile, sowie mechanische und metallurgische Prüfung
  • Recherche für neue Anwendungsfälle und Potenzialanalysen
     

 

Was Sie mitbringen

  • Überdurchschnittlich gut abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich der Ingenieurswissenschaften, Materialwissenschaften oder vergleichbar
  • Interesse an innovativen Fertigungsprozessen und Batterietechnologien
  • Erste Erfahrung in der Additiven Fertigung (auch FDM „3D-Druck“) bzw. Metallografie von Vorteil
  • Vorerfahrungen im Themengebiet Batteriezellen, in deren Fertigung sowie Auslegung wünschenswert
     

 

Was Sie erwarten können

Wir bieten flexible Arbeitszeiten, eine hervorragende Ausstattung und die Möglichkeit, Themen aktiv mitzugestalten. Als Teil eines sympathischen und motivierten Teams sind Sie an der Realisierung spannender Forschungs-und Industrieprojekte beteiligt und übernehmen verantwortungsvolle Aufgaben mit hohem Gestaltungsspielraum.
 

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit wird individuell festgelegt. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:

Thomas Bareth, M.Sc.

thomas.bareth@igcv.fraunhofer.de

 

Fraunhofer IGCV

Am Technologiezentrum 10

86159 Augsburg

Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV 

www.igcv.fraunhofer.de 


Kennziffer: 52122                Bewerbungsfrist: 

 


Stellensegment: Materials Science, Metallurgy, Research, Science, Manufacturing