Ort:  Augsburg
Datum:  23.06.2022

Master of Applied Research: Steuerungsarchitektur & Beschreibungsmodel für Produktionssysteme

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR GIEßEREI-, COMPOSITE- UND VERARBEITUNGSTECHNIK IGCV BIETET AB OKTOBER AM STANDORT »AM TECHNOLOGIEZENTRUM 10« EINE STELLE ALS

 

Das Fraunhofer IGCV ist die erste produktionstechnische Fraunhofer-Einrichtung in Bayern. Wir gestalten den Weg in die Zukunft des effizienten Engineerings, der vernetzten Produktion und der intelligenten Multimateriallösungen zur Sicherstellung der nachhaltigen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und Europas. Unsere Hauptkunden kommen aus dem Maschinen- und Anlagenbau sowie der Luft- und Raumfahrt- und der Fahrzeugindustrie. Für den Fachbereich Flexible Produktions-automatisierung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studierende Person, die uns auf unserem weiteren erfolgreichen Weg begleiten möchte.

 

Ziel des Forschungsprojekts »VersiPack«  ist die Schaffung eines neuartigen, wandlungsfähigen Anlagenkonzeptes für die Getränkeabfüllung. Entwicklung, Analyse und Evaluierung erfolgen auf Basis von flexibel und ortsunabhängig einsetzbaren Modulen und einer Internet of Things Technologieplattform. Dies wird insbesondere der Getränke- und Zulieferbranche, sowie vor allem klein- und mittelständischen Brauereien, neue Geschäftsmodelle eröffnen. Angestrebt werden in diesem Forschungsprojekt ein Referenzmodell für eine Businessplattform, eine standardisierte Schnittstellengestaltung auf Hardware- und Softwareebene sowie eine selbstorganisierte Konfiguration interoperabler Anlagenmodule. Hierbei verfolgt das Forschungsprojekt »VersiPack« die Entwicklung eines wandlungsfähigen cyber-physischen Produktionssystems, welches eine verteilte und somit effizientere Nutzung der Ressourcen innerhalb der Getränkewertschöpfungskette erlaubt.

Zur Unterstützung sucht das Fraunhofer IGCV daher eine bzw. einen MAPR-Studierende*n, welche*r über die Laufzeit von 3 Semestern nachfolgende Aufgaben in der Projektarbeit 1 und Projektarbeit 2 sowie der Masterarbeit mitverantwortet und bearbeitet.
 


 

 

Was Sie bei uns tun

⦁    Konzeptionierung einer Steuerungsarchitektur und Erarbeitung von Beschreibungsmodellen

  • Einarbeitung in das Themenfeld wandlungsfähiger Produktionssysteme sowie bestehende Steuerungsarchitekturen und Beschreibungsmodelle
  • Erstellung einer Übersicht zum Stand der Technik und Wissenschaft im Bereich Steuerungsarchitekturen und Beschreibungsmodelle
  • Festlegung von Bewertungskriterien und Auswahl geeigneter Architekturen
  • Ausarbeitung eines herstellerübergreifenden Steuerungskonzepts
  • Identifizierung relevanter Anlagenparameter und Überführung dieser in ein generisches Beschreibungsmodell für das entworfene Steuerungskonzept

⦁    Implementierung der Beschreibungs- und Steuerungsarchitektur auf einer Beispielanlage

  • Analyse der Beispielanlage und deren Bestandteile
  • Überführung der ermittelten Eigenschaften in das erarbeitete Beschreibungsmodell
  • Implementierung der Architekturen auf Industriesteuerungen unterschiedlicher Hersteller
  • Durchführung erster Kommunikations- und Funktionstests

⦁    Validierung der Modelle und der Architektur

  • Erstellung eines Versuchsplans für die Validierung der Steuerungsarchitektur basierend auf zuvor definierten Anwendungsszenarien
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Versuche
  • Überführung der einzelnen Schritte in ein methodisches Vorgehen zur Integration weiterer Anlagenbestandteile in die Steuerungsarchitektur
     

 

Was Sie mitbringen

⦁  Studium der Ingenieurswissenschaften im Bereich der Mechatronik / Informatik / Automatisierungstechnik oder vergleichbares
⦁  Erste Erfahrungen in der Programmierung industrieller Steuerungen
⦁  Praxisbezug durch eine Ausbildung oder vergleichbare Qualifikation wünschenswert
⦁  Gutes mechatronisches Verständnis
⦁  Selbstständige, kreative und methodische Arbeitsweise
 

 

Was Sie erwarten können


Wir bieten flexible Arbeitszeiten, eine hervorragende Ausstattung und die Möglichkeit, die Automatisierung der Zukunft bei uns aktiv mitzugestalten. Als Teil eines sympathischen, motivierten Teams sind Sie an der Realisierung spannender Forschungsprojekte beteiligt und übernehmen verantwortungsvolle Aufgaben mit hohem Gestaltungsspielraum. 

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit wird individuell vereinbart. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne: 
Johannes Fink

0821 90678-177

johannes.fink@igcv.fraunhofer.de

 

Fraunhofer IGCV

Am Technologiezentrum 10

86159 Augsburg

Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV 

www.igcv.fraunhofer.de 


Kennziffer: 30988                Bewerbungsfrist: 

 


Jobsegment: Research