Ort:  Garching bei München
Datum:  28.05.2024

Initiativbewerbung für wissenschaftliche Position am Fraunhofer AISEC

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC mit Hauptsitz in Garching bei München und Standorten in Berlin und Weiden in der Oberpfalz begleitet mit international anerkannter Spitzenforschung die digitalen Transformationsprozesse in Schlüsselbranchen wie der Automobilindustrie, dem Maschinenbau, der Luftfahrt oder auch der Medizin. 

Wir haben kontinuierlich spannende Positionen vakant, aber manchmal kann es sein, dass die auf Sie und Ihre Qualifikationen passende Stelle aktuell nicht ausgeschrieben ist. Dies soll Sie nicht davon abhalten, uns Ihre Bewerbung zu senden. Wir laden Sie ein, sich initiativ bei uns zu bewerben.  
 

Bitte teilen Sie uns mit für welchen Bereich Sie sich interessieren und warum. Denken Sie bitte auch daran, Ihre Bewerbung vollständig einzureichen, damit wir einen umfassenden Eindruck von Ihnen erhalten können. Wir freuen uns Sie kennen zu lernen und für das Fraunhofer AISEC begeistern zu können. 
 

 

Was Sie bei uns tun

Nachfolgend geben wir Ihnen einen kleinen Einblick in die spannenden Forschungsbereiche des Fraunhofer AISEC. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Homepage unseres Institutes
Wir laden Sie ein, sich mit unseren Themenschwerpunkten vertraut zu machen und Kontakt mit uns aufzunehmen.


Lernen Sie hier unser Institut kennen und hier geht es zu den Forschungsabteilungen des Fraunhofer AISEC.

 

Hardware Security
In der Abteilung Hardware Security werden Chips im Sicherheitslabor analysiert und Hardware-Vertrauensanker entwickelt. Weiterhin beschäftigt sich die Abteilung mit Sensornetzwerken und kryptographischen Implementierungen in Hard- und Software.


Product Protection and Industrial Security
Die Abteilung Product Protection and Industrial Security befasst sich mit Sicherheitsthemen in den Bereichen Industriesteuerungen und Automobil. Hierzu werden Steuergeräte analysiert und mit Fuzzing-Methoden getestet. Ein weiterer Schwerpunkt sind Methoden der Risikoanalyse für Systeme aus diesem Anwendungsbereich. Zusätzlich werden auch Maßnahmen für Produktschutz und sichere Software-Updates erforscht.


Secure Operating Systems
Die Entwicklung sicherer separierender Betriebssysteme ist die Kernkompetenz der Abteilung. Hierzu werden beispielsweise Linux- und Android-Systeme gehärtet und Hardware-Sicherheitsanker angebunden. Techniken der Virtualisierung und Speicherverschlüsselung sorgen für eine verbesserte Isolation. Zusätzlich steht das Themengebiet der Softwaresicherheit im Fokus der Abteilung: beispielsweise der Einsatz von speichersicheren Programmiersprachen und die automatisierte Suche nach Softwarefehlern und Schwachstellen.


Service & Application Security
Die Abteilung Service & Application Security widmet sich der Sicherheit von Anwendungen und Services im Web und in Cloud-Systemen. Es werden neue Algorithmen des Suchens in verschlüsselten Daten oder sogenannte Attribute-based Encryption erforscht. Zusätzlich werden sicherheitskritische Apps untersucht, wie sie beispielsweise für das mobile Bezahlen eingesetzt werden. Auch Blockchain-Anwendungen sind hier Thema.


Cognitive Security Technologies
Diese Forschungsabteilung beschäftigt sich mit dem Einsatz von Machine Learning (ML) für die Erhöhung der IT-Sicherheit und mit Methoden, ML-Verfahren anzugreifen, um sie wiederum gegen solche Angriffe härten zu können.


Secure Infrastructure
Die Forschungsabteilung Secure Infrastructure sitzt in Weiden in der Oberpfalz und forscht an den Themenfeldern angewandte Kryptographie und den Auswirkungen Künstlicher Intelligenz auf sichere Infrastrukturen. Die Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Internet der Dinge, Post-Quanten-Sicherheit und Anonymisierungsnetzen.


Secure Systems Engineering
Die Forschungsabteilung Secure Systems Engineering sitzt in Berlin und unterstützt Kunden bei der Umsetzung sicherer und benutzbarer IT-Systeme für die Entwicklung digitaler Systeme.
 

 

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Informatik, Elektrotechnik, Mathematik, Maschinenbau, Mechatronik oder verwandter Wissenschaften
  • Sie haben ein hohes Interesse und auch bereits Kenntnisse und Erfahrungen in Ihrem Fachbereich 
  • Sie können engagiert und selbständig arbeiten und sowohl konzeptionelle Arbeiten als auch praktische Implementierungsarbeiten zügig und effizient ausführen.
  • Ferner verfügen Sie über eine ausgeprägte Teamfähigkeit und beherrschen die deutsche und englische Sprache in Wort und Schrift.
  • Experimentierfreude und Interesse an der Erforschung und praktischen Umsetzung von innovativen Angriffstechniken und Schutzmaßnahmen runden Ihr Profil ab.
     

 

Was Sie erwarten können

Wir bieten eine herausfordernde Tätigkeit in einem jungen und kreativen Arbeitsumfeld eines Forschungsinstituts, sowie vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung bei einem der beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands. Bei entsprechender Eignung und Interesse wird ein Promotionsvorhaben unterstützt.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Für Fragen und Informationen stehen wir Ihnen unter +49 89 3229986-290 zur Verfügung.

 

Wir laden Sie ein, sich ein Bild von unserem Institut zu machen. Besuchen Sie uns auf unserer Homepage und lernen Sie Ihre Chancen und Möglichkeiten auf unserem bald neu erscheinenden Blog kennen.

Mehr Informationen über die Aktivitäten des Fraunhofer AISEC erhalten Sie hier: TWITTER  YOUTUBE  LINKEDIN  XING

Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC 

www.aisec.fraunhofer.de 


Kennziffer: 38352                Bewerbungsfrist: 

 


Stellensegment: Systems Engineer, Web Design, Developer, Cloud, Social Media, Engineering, Creative, Technology, Marketing