Ort:  Berlin
Datum:  22.05.2024

Pflichtpraktikant*in im Bereich der Fertigungstechnologien (w/m/d)

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

 

 

 

Pflichtpraktikant*in im Bereich der Fertigungstechnologien (w/m/d)

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. Das Fraunhofer IPK in Berlin als eines der Institute der Fraunhofer-Gesellschaft betreibt angewandte Forschung und Entwicklung für die gesamte Bandbreite industrieller Aufgaben – von der Produktentwicklung über den Produktionsprozess bis hin zum umfassenden Management von Unternehmen.

 

In der Abteilung Fertigungstechnologien arbeiten wir an der Entwicklung, Bereitstellung und Anpassung von Produktions- und Fertigungstechnologien zur Herstellung innovativer Produkte. Wir entwickeln im Kundenauftrag neue Maschinen und Bearbeitungsstrategien, optimieren bestehende Produktionsanlagen und realisieren zukunftsorientierte Werkzeugkonzepte. Unsere Kernkompetenzen sind der Zerspantechnik, Feinbearbeitung, Reinigungs- und Strahlverfahren, additiven Fertigung als auch der Fertigungs- und Maschinenmesstechnik zuzuordnen.
Unterstützen Sie unser Team bei der Gestaltung der Zukunft und werden Sie Teil des IPK ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt!

 

 

Was Sie bei uns tun

 

Im Rahmen des Pflichtpraktikums können Sie in verschiedenen Bereichen der Fertigungstechnologien eingesetzt werden. Sie unterstützen in den Bereichen der robotergestützten Bearbeitung bis hin zur Bearbeitung mit CNC-Werkzeugmaschinen und können so erste Erfahrungen in der industrienahen Forschung sammeln. Sie arbeiten an aktuellen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit und unterstützen die Entwicklung neuer Systeme und Verfahren. Dazu setzen Sie sich unter anderem mit dem Stand der Technik und der Marktsituation auseinander.  Sie identifizieren mögliche Lieferanten, dimensionieren die benötigten Anlagenkomponenten und konstruieren diese selbstständig.

Weitere Aufgaben im Rahmen des Pflichtpraktikums können sein: 


•    Abwechslungsreiche Arbeit von Bereichen der Fertigung über Konstruktion sowie FE Simulation bis zur Programmierung 
•    Arbeiten an und mit Industrierobotern
•    Arbeiten mit Reinigungs- und Strahlverfahren im industriellen Kontext  
•    Planung, Aufbau und Auswertung von Versuchsreihen
•    Mitarbeit und Unterstützung bei aktuellen Forschungs- und Entwicklungsprojekten
•    Recherche zu relevanten Themengebieten sowie aufarbeiten der Ergebnisse

 

 

Was Sie mitbringen

 

•    Studium der Fachrichtung Maschinenbau, Produktionstechnik, Informationstechnik im Maschinenwesen, physikalische Ingenieurwissenschaften, 
•    Hohe Teamfähigkeit und eigenständiges verantwortungsvolles Arbeiten
•    Selbstständigkeit, Zielstrebigkeit sowie umsichtiges- und lösungsorientiertes Arbeiten ist ihre Stärke
•    Erweiterte Kenntnisse im Bereich der Fertigungstechnik, Konstruktionstechnik und Automatisierungstechnik
•    Erfahrungen mit CAD/CAM sowie im Umgang mit Industrierobotern sind wünschenswert
•    Abgeschlossene Berufsausbildung oder Erfahrung im Bereich Metalltechnik, -zerspanung, in der Feinmechanik oder im Werkzeugbau ist wünschenswert
•    Handwerkliches Geschick
•    Sicherer Umgang mit MS Office Programmen
•    Sichere Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift 

 

 

Was Sie erwarten können

 

•    Flexible Arbeitszeiten
•    Mitarbeit in aktuellen Forschungsprojekten
•    Einblick in wissenschaftliches und industrienahes Arbeiten 
•    Engagiertes und internationales Team 
•    Gut ausgestatteter Arbeitsplatz 
•    Fachliche Betreuung und Förderung der eigenverantwortlichen Arbeitsweise
•    Möglichkeit zur Anfertigung einer Abschlussarbeit im Anschluss an das Praktikum 

 

Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien des Bundes über Praktikantenvergütungen.
Die Dauer des Praktikums richtet sich nach den Vorgaben Ihrer Hochschule.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden (Vollzeit). Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir freuen uns über Bewerbungen von weiblichen Personen aus MINT-Berufen.

 

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 

 

Bei Fragen wenden Sie sich gern an:


Herrn 
Philipp Burgdorf, M.Sc. 

E-Mail: philipp.burgdorf@ipk.fraunhofer.de  

 
Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK 
www.ipk.fraunhofer.de 

Kennziffer: 72871                Bewerbungsfrist: 

 


Stellensegment: CAD, Drafting, Engineering