Ort:  Bremen
Datum:  13.09.2022

Projektleiter*in maritime Technologien

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer IFAM ist eine der europaweit bedeutendsten unabhängigen Forschungseinrichtungen auf den Gebieten »Formgebung und Funktionswerkstoffe« sowie »Klebtechnik und Oberflächen«. Im Mittelpunkt stehen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten mit dem Ziel, unseren Kunden zuverlässige und anwendungsorientierte Lösungen zu liefern. Produkte und Technologien adressieren vor allem Branchen mit besonderer Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit: Luftfahrt, Automotive, Energietechnik, maritime Technologien sowie Medizintechnik und Life Sciences. Zur Realisierung dieser Aufgabe arbeiten rund 700 hoch qualifizierte Mitarbeitende projekt- und themenbezogen zusammen.

 

Die Abteilung Qualitätssicherung und Cyber-Physische Systeme sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Projektleiter*in zum Aufbau und Weiterentwicklung eines neuen Standortes in Cuxhaven sowie des maritimen Testzentrums Helgoland. Als Projektleiter*in sind Sie verantwortlich für die Akquise und Leitung von Forschungs- und Industrieprojekten. Zusätzlich sind Sie zuständig für die Außendarstellung und Kommunikation gegenüber Kunden, Partnern und insbesondere Behörden und beteiligen sich maßgeblich an der Ausarbeitung und Umsetzung der strategischen Implementierung von mobiler Robotik, wie z.B. Drohnen, im maritimen Bereich.

 

 

Was Sie bei uns tun

  • eigenverantwortliche Akquise und Leitung relevanter Forschungsprojekte im maritimen Umfeld
  • Mitarbeit im Aufbau, der Weiterentwicklung und des Betriebs des Offshore Drone Campus Cuxhaven und des Maritimen Testzentrum Helgoland
  • Außendarstellung der Forschungsergebnisse und der Arbeiten im maritimen Umfeld inkl. Austausch mit relevanten Behörden
  • Planung und Durchführung von Messkampagnen in Forschungsprojekten sowie mit Industriepartnern
  • Mitarbeit beim Betrieb unseres Forschungsschiffes
  • Teilnahme an Veranstaltungen und Konferenzen national und international

 

Was Sie mitbringen

  • Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Wirtschaftsingenieur, Ingenieur Luft und Raumfahrt, oder vergleichbar aus dem Bereich der Ingenieur- oder Naturwissenschaften
  • idealerweise Erfahrungen im maritimen Umfeld oder dem Einsatz von Drohnen im industriellen Bereich
  • Interesse an der Mitgestaltung von regulatorischen Fragestellungen zum Einsatz von Drohnen im Offshore-Bereich und am Bereich Luftfahrt allgemein
  • Sie sind Teamplayer und verfügen über ein ausgeprägtes Organisations- und Kommunikationsgeschick
  • Sie zeigen ein hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität, Durchsetzungsvermögen und Einsatzbereitschaft
  • Sie arbeiten selbstständig, strukturiert und präzise
  • Sie sind im Umgang mit Kunden zielsicher und gewandt
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab

 

Was Sie erwarten können

  • ein abwechslungsreicher Arbeitstag ist garantiert!
  • Raum für eigenverantwortliches Arbeiten und kreatives Mitgestalten
  • umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen zur Erweiterung von fachlichem Wissen, Qualifikationen und persönlichen Softskills
  • transparente Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • betriebliche Altersvorsorge
  • die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet und kann auch in Teilzeit besetzt werden
  • wir bieten flexible Arbeitszeitmodelle und geben die Möglichkeit, auch anteilig von zu Hause aus zu arbeiten
  • Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Corporate Benefits: Mitarbeitendenangebote für namhafte Hersteller und Marken

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die Förderung der Chancengerechtigkeit unserer Mitarbeitenden ist ein wichtiges Ziel von Fraunhofer. Berufsanfängerinnen und Wissenschaftlerinnen können am Karriere-Programm »Fraunhofer TALENTA« teilnehmen und Qualifizierungsangebote sowie den nötigen Freiraum für die eigene fachliche Weiterentwicklung und Weiterqualifizierung nutzen. Für weitere Infos sehen Sie bitte https://www.fraunhofer.de/de/jobs-und-karriere/wissenschaftlerinnen/fraunhofer-talenta.html. Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen in unserem Institut und ermutigen Sie nachdrücklich, sich zu bewerben.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen über unser Onlineportal. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Jana Pape
bewerbung@ifam.fraunhofer.de 

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM 

www.ifam.fraunhofer.de 


Kennziffer: 42282                

 


Jobsegment: Web Design, Developer, Automotive, Creative, Technology