Ort:  Chemnitz
Datum:  05.08.2022

Gruppenleiter*in im Bereich Chemische Dampfphasenabscheidung

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Die besondere Stärke des Fraunhofer-Instituts für Elektronische Nanosysteme ENAS liegt in der Entwicklung von Smart Systems - sogenannten intelligenten Systemen für verschiedenartige Anwendungen. Die Systeme verbinden Elektronikkomponenten, Mikro- und Nanosensoren und -aktoren mit Schnittstellen zur Kommunikation. Fraunhofer ENAS entwickelt Einzelkomponenten, die Technologien für deren Fertigung aber auch Systemkonzepte und Systemintegrationstechnologien und überführt sie in die praktische Nutzung. D.h. Fraunhofer ENAS begleitet Kundenprojekte von der Idee über den Entwurf, die Technologieentwicklung oder Umsetzung anhand bestehender Technologien bis hin zum getesteten Prototyp.

 

In der Business Unit Process, Device & Packaging Technology entwickeln wir Prozesse, Technologien und Bauelemente für Mikro- und Nanosysteme in verschiedenen Anwendungsfeldern. Im Bereich der chemischen Dampfphasenabscheidung soll nun eine neue Arbeitsgruppe aufgebaut werden. Hier gestalten, formen und bearbeiten Sie die Aufgabenfelder rund um die Chemische Dampfphasenabscheidung und Hochtemperaturprozesse. Dabei profitieren Sie von einem motivierten und wachsenden Team und von weitreichenden technologischen Möglichkeiten in der Anlagen- und Messtechnik sowohl im Labor als auch im Reinraum.

 

Was Sie bei uns tun

  • Sie bringen Ihr gutes wissenschaftliches Verständnis durch inhaltliche Mitarbeit ein und entwickeln und optimieren bestehende und neue CVD- und Hochtemperaturprozesse für die Abscheidung dünner Schichten. 
  • Sie leiten Forschungsprojekte bzw. Teilprojekte und arbeiten dabei eng mit anderen Gruppen und Abteilungen am Institut zusammen.
  • Die Akquisition von Projekten aus öffentlicher Förderung sowie insbesondere aus Industrieaufträgen ist ein zentraler Bestandteil Ihrer Tätigkeiten. 
  • Sie führen disziplinarisch und inhaltlich eine Gruppe in der Abteilung Nano Device Technologies, bestehend aus Wissenschaftler*innen, Techniker*innen und Studierenden.
  • Als Gruppenleiter tragen Sie die wissenschaftliche Verantwortung für die LPCVD, PECVD, ALD und Hochtemperaturprozesse sowie den sicheren und effektiven Betrieb der dafür eingesetzten Anlagen. In diesem Zusammenhang unterstützen Sie Prozessingenieur*innen, Techniker*innen und Doktorand*innen und leiten sie bei Betrieb, Optimierung und Wartung der Anlagen an.
  • In enger Abstimmung mit der Abteilungsleitung und dem Team entwickeln Sie die Themen operativ und strategisch weiter.

 

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und eine Promotion im Bereich Physik, Chemie, Materialwissenschaften oder einem einschlägigen Ingenieurstudiengang
  • Sie bringen wissenschaftliches Interesse an Chemischer Dampfphasenabscheidung, Atomlagenabscheidung oder Hochtemperaturprozessen mit und konnten bereits praktische Erfahrung mit Hochvakuumtechnik, Dünnfilmbeschichtung und Siliziumtechnologie sammeln.
  • Sie zeichnen sich durch Ihren Teamgeist sowie eine eigenständige, strukturierte und zielgerichtete Arbeitsweise aus.
  • Sie besitzen Erfahrungen in der Leitung von Teams, zumindest auf Projektebene und eine hohe Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen.
  • Gutes Kommunikationsvermögen, verbunden mit sehr guten Deutsch- und Englischkenntnissen in Wort und Schrift runden ihr Profil ab.

 

Was Sie erwarten können

  • ein modern ausgestattetes und international geprägtes Arbeitsumfeld mit Raum für eigenverantwortliches Arbeiten und kreatives Mitgestalten
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Projekten
  • enge Kontakte zur Industrie und zu öffentlichen Auftraggebern
  • persönliche Entwicklungsmöglichkeiten durch vielfältige Weiterbildungsmaßnahmen
  • eine betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • optimale Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten sowie unterschiedliche Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf

    "Manchmal geht Familie vor - wir wissen das!"

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die Stelle ist zunächst für 2 Jahre befristet, eine langfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und kann auch in Teilzeit besetzt werden.

 Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS 

www.enas.fraunhofer.de 


Kennziffer: 31908                Bewerbungsfrist: