Ort:  Chemnitz
Datum:  03.12.2022

Projekt-/Abschlussarbeit: Radarbasierte Werkzeugidentifikation und -vermessung in Werkzeugmaschinen

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Sie interessieren sich für neue Trends und Forschungsfragen im Werkzeugmaschinenbau? Die studentische Arbeit im Bereich der Werkzeugmaschinentechnik bietet Ihnen die Möglichkeit, fachübergreifende Einblicke zu erhalten! Die Individualisierung und Ressourceneffizienz versetzen die Lohnfertiger zunehmend in die Situation, flexibel und termingerecht auf hochdiverse Kundenanforderungen reagieren zu müssen. Diese Belange zeichnen sich direkt in den Anforderungen an moderne Produktionssysteme ab. Im Themenkomplex Intelligente Maschinenkomponenten erforscht die Abteilung Werkzeugmaschinentechnik Systeme für die Produktion von morgen. Eine Forschungslinie sind Radarsensoren zur Prozessüberwachung im Produktionsumfeld.
Der Austausch mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen verschiedener Spezialisierungen, vielfältige und modern ausgestattete Forschungslabors sowie eine intensive industrielle Vernetzung bilden in diesem Zuge die Basis Ihrer wissenschaftlichen Arbeit mit und bei Fraunhofer.

 

Was Sie bei uns tun

In der studentischen Arbeit haben Sie die Möglichkeit, spannende Entwicklungstätigen im Bereich der Werkzeugvermessung und -identifikation zu übernehmen. Im Rahmen eines Forschungsprojektes können Sie neue Lösungen für die Integration von Radarsensoren in Werkzeugmaschinen entwickeln und die Potenziale der Sensorik im für die Objektvermessung und Identifikation Werkzeugmaschinenumfeld validieren.

 Schwerpunkte der Arbeit:

  • Recherche zum Stand der Technik und Wissenschaft (Werkzeugvermessung- und Identifikation, Radar Imaging, MIMO-Radar),
  • Anforderungsanalyse unter Berücksichtigung der Randbedingungen in der industriellen Produktion,
  • Entwicklung des mechanischen und elektrischen Prüfaufbaus für die Integration in Werkzeugmaschinen,
  • Konzeptionierung einer Softwarelösung für die radargestützte Abstandsmessung mit MIMO-Radar,
  • Durchführung von Versuchsreihen in Werkzeugmaschinen mit Soll-/Istabgleich,
  • Bewertung und Dokumentation der Ergebnisse.

 

Was Sie mitbringen

  • Begonnenes Studium der Fach-/ Vertiefungsrichtung Informatik, Produktionstechnik, Maschinenbau oder einer vergleichbaren anderen Fachrichtung,
  • Strukturierte selbstständige Arbeitsweise,
  • Teamfähigkeit,
  • Schnelle Auffassungsgabe,
  • Termingerechtes Arbeiten,
  • Kenntnisse im Bereich der Produktions- und Messtechnik,
  • Erste Programmiererfahrungen.

 

Was Sie erwarten können

  • Einblick in spannende Forschungsprojekte im Bereich der Werkzeugmaschinentechnik,
  • Unterstützung bei der Einarbeitung in die Thematik auf Basis des vorhandenen Kenntnisstandes,
  • Enge Betreuung durch wissenschaftliche Mitarbeitende,
  • Sprungbrett in die freie Wirtschaft,
  • Gute Karrierereferenz,
  • Freiraum und Verantwortung,
  • Praxisnähe durch Projektarbeit,
  • Moderne technische Ausstattung,
  • Austausch mit Fachkolleginnen und Fachkollegen innerhalb des Instituts und der Fraunhofer-Gesellschaft,
  • Campusnähe.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Das Fraunhofer IWU ermöglicht digitale Vorstellungsgespräche (per MS Teams, Skype, o.ä.). Bei einem persönlichen Kennenlernen in Präsenz können die Kosten im Rahmen des Bundesreisekostengesetzes erstattet werden.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gern:

M. Sc. Martin Schwarze
Tel.: 037153971266

Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU 

www.iwu.fraunhofer.de 


Kennziffer: 49744