Ort:  Cottbus
Datum:  11.07.2024

PhD im Bereich Design von Metastrukturen für spektrale photonische Filtereinheiten an der BTU

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Unser Team der Gruppe "Sensorische Mikromodule" arbeitet forschungsnah am Standort Cottbus zusammen mit der BTU Cottbus-Senftenberg an der Entwicklung neuer Sensoren und Sensorprinzipien. In dieser Position bringen wir die Forschungsumgebung des Fraunhofer IPMS mit der Möglichkeit einer Promotion an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) im Fachgebiet Mikro- und Nanosysteme zusammen.

 

Das Promotionsthema umfasst die Entwicklung neuer photonischer Sensortechnologien für den nahen Infrarotbereich für die Anwendung in Sicherheit und Automatisierung. Wir suchen eine Person, die in der technischen und technologischen Weiterentwicklung unterstützt, die Entwicklung einer Entwurfssoftware zur Ausgestaltung von Metaoberflächen als spektrale Filtereinheiten verantwortet und letztlich daraus eine Entscheidungsgrundlage für die zukünftigen applikationsspezifischen Entwicklungsschritte bildet.

 

 

Was Sie bei uns tun

  • Simulation und Entwurf von Metastrukturen
  • Entwicklung von Software-Komponenten für den Entwurf von Metastrukturen
  • Unterstützung der Kolleg*innen bei der technologischen Realisierung
  • Messung der Metastrukturen sowie Analyse der gewonnen Daten
  • Rückspiegelung der Ergebnisse in den Entwurfsprozess und applikationsspezifische Adaption der Metastrukturen
  • Wissenschaftlicher Austausch und Präsentation der Forschungsergebnisse auf Konferenzen und in Projekttreffen im Konsortium sowie Teilnahme an Workshops

 

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Studium in Elektrotechnik, Physik, Halbleitertechnik, Mikroelektronik, photonische Technologien oder vergleichbarer Ausrichtung
  • Ausgeprägtes Interesse an Modellierung und der Arbeit mit Software-Tools
  • Know-How in der Software-Programmierung und photonischer Messtechnik von Vorteil
  • Eigenverantwortliche Arbeitsweise sowie ein technisch-wissenschaftliches Verständnis
  • Gute bis sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

 

Was Sie erwarten können

  • Moderne Infrastruktur mit hohem Entwicklungs- und Gestaltungspotenzial
  • Teilnahme an internationalen Konferenzen mit entsprechenden Publikationen
  • Umfangreiche Weiterbildungs-, Mentoring und Vernetzungsangebote an der Graduate Research School der BTU Cottbus-Senftenberg
  • Kollegiales und wertschätzendes Arbeitsumfeld

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet.  Eine langfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TV-L).

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Kontakt

Frau Isabell Zwinscher

Personalabteilung

Tel.: +49 (0)351 8823 338

 

Herr Dr. Lion Augel
Fachabteilung

Tel.: +49 (0) 355 69 4979

Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS 

www.ipms.fraunhofer.de 

         

 


Stellensegment: TV, Creative, Research