Ort:  Cottbus
Datum:  17.05.2024

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Thermische Energietechnik (Cottbus)

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Die Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG forscht an mehreren Standorten auf den Gebieten integrierter Energieinfrastrukturen, Geothermie und Sektorenkopplung r eine erfolgreiche Energiewende. Unsere Forschungseinrichtung betreibt angewandte Forschung, entwickelt innovative Technologien für öffentliche und industrielle Auftraggeber und setzt diese in marktfähige Produkte und Verfahren um.

 

Am Fraunhofer IEG wird Forschung zur CO2-neutralen Wärmeversorgung betrieben. Dabei steht insbesondere die Forschung an Hochtemperaturwärmepumpen und ihren Komponenten im Fokus. Zur Unterstützung bei laufenden und bei der Akquise neuer Forschungsprojekte wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich thermische Energietechnik gesucht.

 

Verstärken Sie unser Team am Standort Cottbus als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich thermische Energietechnik!

 

Was Sie bei uns tun

  • Aktive Mitwirkung bei der Akquise wissenschaftlicher und kommerzieller Forschungsprojekte im Bereich der thermischen Energietechnik
  • Entwicklung von Projektvorschlägen und Konzepten
  • Koordination und Zusammenarbeit mit internen und externen Stakeholdern, einschließlich Forschungseinrichtungen, Industriepartnern und Behörden.
  • Übernahme von Aufgaben im Projektmanagement von Forschungsprojekten zur Erreichung definierter Ziele und Ergebnissen.

 

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium des Maschinenbaus oder eines vergleichbaren Studiengangs mit Fokus im Bereich thermischer Energiesysteme.
  • Erfahrung in Kälte- und Klimatechnik oder Heizungsbau sind von Vorteil.
  • Einschlägige     praktische     Erfahrung     durch     eine    berufliche     Ausbildung     oder    Tätigkeit     als wissenschaftliche Hilfskraft ist wünschenswert.
  • Sie haben die Fähigkeit oder das Interesse an Simulationen thermischer Systeme sowie an Programmierung, Konzeption, Bau, Betrieb und Messdatenauswertung von Prüfständen.
  • Sie sind teamfähig, zuverlässig und können auf Deutsch und Englisch kommunizieren.

 

Was Sie erwarten können

  • Durch Kooperationen mit unseren universitären Forschungspartnern ist die Möglichkeit zur Promotion gegeben.
  • Sie werden in ein engagiertes, wachsendes Team aus verschiedenen Forschungsdisziplinen eingebunden und haben die Chance, Ihren Arbeitsbereich aktiv mitzugestalten und Ihre Ideen einzubringen.
  • Sie arbeiten an den spannendsten Themen der Energiewende. Die Ergebnisse Ihrer Arbeit wirken in Deutschland, Europa und weltweit.
  • In unserer Einrichtung treffen Sie auf ein harmonisches und kollegiales Betriebsklima mit flachen Hierarchien, Duz-Kultur und Vertrauensarbeitszeit für ein freies und selbstbestimmtes Zeitmanagement.
  • Wir leben eine familienfreundliche Kultur: Manchmal geht die Familie vor – wir wissen das! Daher bieten wir Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
  • Sie erhalten maßgeschneiderte Soft-Skill-Trainings und fachliche Weiterbildungen, um Ihr Potenzial und Ihre Talente bestmöglich zu fördern.
  • In unserer Forschungseinrichtung ist Diversität ein wichtiges strategisches Ziel: Wir setzen uns aktiv für Chancengleichheit ein.
  • Zusätzliche Benefits: 30 Tage Urlaub (an Heiligabend und Silvester jeweils ein zusätzlicher Urlaubstag), 39 Stunden/Woche (Vollzeit), Freizeitausgleich bei Mehrarbeit, Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen, Corporate Benefits bei attraktiven Unternehmenspartnern sowie kostenlose Parkplätze und ein vergünstigtes Deutschlandticket

 

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.  Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. 

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Inhaltliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Fabian Ahrendts 
Telefon: +49 176 61527521

 

Fragen zum Bewerbungsverfahren beantworten Ihnen gerne:

Herr Philipp Steinborn

Telefon +49 355 35540 172

 

Frau Melanie Henke
Telefon +49 160 92580016

Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG 

www.ieg.fraunhofer.de 


Kennziffer: 37302                Bewerbungsfrist: 31.05.2024

 


Stellensegment: Project Manager, Technology