Ort:  Cottbus
Datum:  06.02.2024

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich Deep Tissue Imaging

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Innovative Technologielösungen entwickeln und diese in die Anwendung bringen – das ist unser Ziel am Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS. Mit unserer Expertise in der Entwicklung photonischer Mikrosysteme, zugehöriger Technologien inklusive der Nanoelektronik und drahtloser Kommunikationslösungen, erschaffen wir - in flexiblen und interdisziplinären Teams - Technologien für innovative Produkte in verschiedensten Märkten wie z.B. Automotive, Industrie, Luft- und Raumfahrt.

 

Am Standort Cottbus des Fraunhofer IPMS wird ein neues Projektteam aufgebaut, das sich der Entwicklung optischer Anwendungen im Bereich der Biowissenschaften widmet. Schwerpunkt der Forschung liegt auf der MEMS-basierten Bildgebung durch streuende Medien. Mit Hilfe von schnellen Mikrospiegelbauelementen, entwickelt am Fraunhofer IPMS, werden optische Konzepte erarbeitet, um bisher unzugängliche Gewebebereiche abzubilden.

 

Was Sie bei uns tun

  • Sie übernehmen die Projektleitung eines Konsortial-Arbeitspakets an den Standorten Cottbus und Dresden des Fraunhofer IPMS.
  • Mit aktuellen Methoden anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung steuern Sie den thematischen Schwerpunkt des Projektteams und gestalten den Weg zu neuen Modulationskonzepten für biomedizinische Grundlagenexperimente.
  • Täglich gehören die Konzeption und Entwicklung von Laboraufbauten und Algorithmen mit diffraktiven Mikrospiegelarrays zu Ihren Projektarbeiten.
  • Die Projektergebnisse präsentieren Sie in Projekttreffen, Publikationen und Projektanträgen und prüfen deren Patentfähigkeit und weitere Verwendung.
  • Beim Aufbau des Teams sind Sie wissenschaftlicher Ansprechpartner für Doktorand*innen und Studierende.
  • Von Beginn an gestalten Sie den Aufbau und die perspektivische Entwicklung der Labor-Infrastruktur am Standort Cottbus.

 

Was Sie mitbringen

  • Sie bringen ein erfolgreich abgeschlossenes natur- oder ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium in der Fachrichtung Physik, Photonik, Elektrotechnik, Informatik oder einem ähnlichen Fachbereich mit.
  • Sie verfügen über eine ausgewiesene Expertise in einem der genannten Fachbereiche, idealerweise mit abgeschlossener Promotion.
  • Essentiell sind Erfahrungen in Bereichen der Bildgebung und Photonik sowie im Gebiet der Mikrosystemtechnik.
  • Publikationen, Kooperationen und Projektorganisation sind Ihnen als grundlegende Tätigkeiten wissenschaftlicher Arbeit vertraut.
  • Ihre Persönlichkeit ist geprägt von Kreativität, Begeisterungsfähigkeit für Wissenschaft und Technik, Organisationsvermögen, strategischer Weitsicht und Enthusiasmus zur Arbeit in einem internationalen Team.
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse runden Ihr Profil ab.

 

Was Sie erwarten können

Wir sind überzeugt, dass Wertschätzung und Vertrauen die Basis für Zufriedenheit und Motivation sind. Eine ausgewogene Work-Life-Balance schaffen wir durch flexible Arbeitszeitmodelle und die Möglichkeit des mobilen Arbeitens, denn kreative und innovative Ideen können überall entstehen. Zudem legen wir viel Wert auf eine intensive Einarbeitung sowie ein offenes und kollegiales Arbeitsumfeld. Ob Sport-, Musik- oder Team-Events - es gibt bei uns verschiedenste Möglichkeiten, gemeinsam der eigenen Leidenschaft nachzugehen und das Miteinander zu stärken.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.  Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine langfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Kontakt

Frau Luisa Nütz
Personalabteilung 
Telefon: +49 (0)351 8823-1330

 

Herr Jörg Heber
Fachabteilung
Telefon: +49 (0)351 8823-295

Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS 

www.ipms.fraunhofer.de 


Kennziffer: 69251           

 


Stellensegment: Automotive