Ort:  Darmstadt
Datum:  06.09.2022

Bachelorand*in Batteriemodell für einen VTOL-Gleiter

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in Darmstadt arbeitet mit Industrie und Forschung auf nationaler und internationaler Ebene an führender Stelle. Die Forschungsaufgaben des Instituts orientieren sich an konkreten Fragestellungen im Bereich der Betriebsfestigkeit, Systemzuverlässigkeit, Adaptronik und Kunststoffe.

Sicherheit und Zuverlässigkeit von elektrischen Mobilitätsträgern sind für die Kundenakzeptanz von großer Bedeutung und gleichwertig zu Reichweite, Komfort und Preis. Sicherheit und Zuverlässigkeit müssen daher von Anfang an in der Produktentwicklung berücksichtigt werden. In der Gruppe "Systemzuverlässigkeit - Future Mobility" forschen wir an der Entwicklung und Anwendung experimenteller und numerischer Verfahren zur Validierung und Gestaltung der Systemzuverlässigkeit komplexer Systeme der Elektromobilität zu Land und Luft. Im Zentrum unserer Arbeiten stehen die Validierung und Entwicklung elektrischer Batteriespeicher.

Ab sofort sucht die Gruppe „Systemzuverlässigkeit Future Mobility", für den Standort Darmstadt-Kranichstein, eine*n Bachelorand*in Batteriemodell für einen VTOL-Gleiter zur Implementierung in eine virtuellen Erprobungsumgebung.

Im Fraunhofer-Leitprojekt ALBACOPTER® erforscht und entwickelt das LBF Energiespeicher für einen Gleiter mit Senkrechtstart- und -landeeigenschaften (VTOL). Diese 800 kg schwere Multicopter-Gleiter-Kombination soll im Sinne einer Urban AirMobility (UAM) zukünftig Lösungen für den Warentransport bereitstellen.

 

Zur missionsabhängigen Identifikation und Bewertung der elektrischen Anforderungen an Energiespeicher wie z. B. Zellspannung, Kapazität und Leistung, soll ein Speichermodell für die Integration in die virtuelle Erprobungsumgebung (OCTANE, Fraunhofer IOSB) aufgebaut werden. Das Modell soll die Anforderungen an einen Speicher zum Betreiben eines VTOL berücksichtigen und die Untersuchung unterschiedlicher Speichereigenschaften und -konfigurationen ermöglichen.

 

Was Sie bei uns tun

  • Literaturreche zu gängigen Modellierungsansätzen für Energiespeicher
  • Festlegung der Anforderungen an das Modell für die Simulation des ALBACOPTER®-Speichers und zur Anwendung in der Simulationsplattform OCTANE.
  • Implementierung des Modells
  • simulative Erprobung des Modells anhand von Missionsprofilen des ALABCOPTER®
  • Präsentation und Dokumentation der Ergebnisse

 

Was Sie mitbringen

  • Studienfach: Mechatronik/Maschinenbau/Elektrotechnik
  • Interesse am elektrischen Fliegen
  • Kenntnisse in C++ wünschenswert aber nicht zwingend notwendig
  • Eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten
  • Souveräne Kommunikation auf Deutsch und/oder Englisch

 

Was Sie erwarten können

  • Individualisierte Aufgabenstellung
  • Innovatives Projekt mit hohem Praxisbezug
  • Einen Einstieg in eine wissenschaftliche Karriere
  • Verantwortungsvolle Aufgaben, mit denen Sie Ihre Kompetenzen ausbauen
  • Ein kreatives Umfeld und Technik auf höchstem Niveau

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
 

Home-Office Option nach Absprache (keine 100%).
 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 
 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:

Dr.-Ing. Benedict Götz

Systemzuverlässigkeit Future Mobility
Telefon: +49 6151 705-8524

 

Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF 

www.lbf.fraunhofer.de 


Kennziffer: 49265                Bewerbungsfrist: