Ort:  Darmstadt
Datum:  14.06.2022

Studentische Hilfskraft im PANDA-Projekt zur Erforschung des Darknets

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Im Projekt „Parallelstrukturen, Aktivitätsformen und Nutzerverhalten im Darknet“ (kurz: PANDA) untersuchen wir die Bedeutung des Darknets für die zivile Sicherheit. PANDA ist ein Verbundprojekt, das von der TU Darmstadt und dem Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie gemeinsam durchgeführt wird.

Was im Darknet genau passiert und welche Auswirkungen es auf unser Leben, unsere Sicherheit, unsere Freiheit haben kann, ist in vielen Bereichen unklar. Wir wollen in unserem interdisziplinären Forschungsprojekt daher ein geschärftes Bild des Darknets gewinnen. Dazu brauchen wir noch Unterstützung: Wir suchen ab dem 01.07.2022 eine*n Studierende*n aus dem Fachbereich Kommunikations- oder Medienpsychologie, der Psychologie, der Publizistik und Kommunikationswissenschaft oder der Soziologie mit entsprechender Schwerpunktsetzung oder einer verwandten Disziplin, der/die Spaß an aktuellen medienpsychologischen Fragestellungen hat und interdisziplinäre Forschung nicht scheut

 

Was Du bei uns tust

  • Du unterstützt bei Recherchen und Durchführung von Studien im Themenfeld Privacy, Computervermittelte Kommunikation, Anonymität im Tor-Netzwerk

  • Du unterstützt bei der Durchführung einer aktuellen Studie mit dem Labeln / Kodieren der Daten

 

Was Du mitbringst

  • Du studierst Psychologie, Kommunikationswissenschaft oder Soziologie

  • Du hast gute Kenntnisse der empirischen Sozialforschung mit qualitativen und/oder quantitativen Methoden

  • Du arbeitest zielorientiert und selbstständig

 

Was Du erwarten kannst

  • Spannende Forschungen zum Darknet in einem breit aufgestellten interdisziplinären Team

  • Angenehme Arbeitsatmosphäre, freundliche Kolleg*innen, eigene Gestaltungsspielräume

  • Möglichkeit für eine spätere Bachelor- oder Master-Arbeit

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Stelle ist zunächst befristet für 3 Monate. Eine längerfristige Zusammenarbeit streben wir an. Die monatliche Arbeitszeit beträgt 40-60 Stunden, je nach Vereinbarung.  Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Alexandra Lux
Teilbereich Psychologie
+49 6151 869 298
alexandra.lux@sit.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT 

www.sit.fraunhofer.de 


Kennziffer: 39794                Bewerbungsfrist: