Ort:  Darmstadt
Datum:  02.09.2022

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich Cyber-Physical Systems/Integrated Grid Security

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Die Digitalisierung stellt Gesellschaft, Wirtschaft und Politik vor große Herausforderungen. Um sie erfolgreich gestalten zu können, müssen viele praxisrelevante Forschungsfragen der Cybersicherheit und des Schutzes der Privatsphäre behandelt werden.

Das Nationale Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit ATHENE ist eine Forschungseinrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft unter Beteiligung der Fraunhofer-Institute SIT und IGD sowie der Hochschulen TU Darmstadt und Hochschule Darmstadt. In einem bisher einzigartigen und innovativen Kooperationsmodell von universitärer und außeruniversitärer Forschung betreibt ATHENE Spitzenforschung zum Wohl von Wirtschaft, Gesellschaft und Staat und setzt Impulse in der Wissenschaft.

Das Fraunhofer SIT gehört dabei zu den führenden Forschungseinrichtungen für IT-Sicherheit in Deutschland und Europa. Im Fokus stehen die angewandte Forschung und die Entwicklung innovativer Lösungen für reale Sicherheits- und Datenschutzfragen.

 

 

Was Sie bei uns tun

Für unser Themenfeld „Sichere integrierte Energiesysteme“ suchen wir motivierte IT-Sicherheitsexpertinnen und Experten. Wir unterstützen Sie und geben Ihnen die Gelegenheit, sich intensiv mit verschiedenen Themen im Feld „Intelligentes Stromnetz“ / Smart-Grid auseinander zu setzen. Sie arbeiten zusammen mit den führenden Experten am Fraunhofer SIT und im Fraunhofer Exzellenzcluster: „Integrierte Energiesysteme (CINES)“ an spannenden Projekten. Im Bereich Grid- und Energiesystemsicherheit verfolgen wir zwei Ziele: Vertrauenswürdigkeit und Resilienz. Anwendungsfälle von Energiesystemen in allen Bereichen von Automotive und Mobilität, Versorgung, Netzbetriebsführung bis hin zum digitalen Strommarkt funktionieren nur mit hochgradig vernetzten und intelligenten Komponenten. Unsere Ziele sind „Zero Trust“-Architekturen, die mit denen wir kontrollieren können, dass Komponenten und deren Kommunikation authentisch und authentifiziert, verifiziert und tatsächlich vertrauenswürdig sind. Wir verbessern die Resilienz der Systeme durch Sicherheitsbewertungen, Schutzmechanismen, Angriffserkennung und Methoden, mit denen Systeme Angriffen widerstehen oder sich schnell von diesen erholen können. Für beide Bereiche suchen wir hochmotiviertes Personal, um Ideen aus zu tauschen und neue zu entwickeln, beispielsweise in unserem innovativen „CyberGrid“ Prüfstand.

 

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Promotion oder Master) der Informatik, Elektrotechnik oder einer verwandten Fachrichtung.

  • Sie haben fundiertes Wissen in den Bereichen der IT-Sicherheit, Trusted Computing / Execution oder cyber-physische Systeme vorzuweisen.

  • Wünschenswert sind zudem Projekterfahrung und vertiefte praktische Kenntnisse in einem der genannten Themenfelder.

  • Sie beherrschen die deutsche und englische Sprache in Wort und Schrift.

  • Sie sind interessiert an herausfordernden, wissenschaftlichen Problemen aus Theorie und Praxis.

 

Was Sie erwarten können

  • Sie arbeiten an einem angesehenen und international führenden Institut für IT-Sicherheit.

  • Sie arbeiten an innovativen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit Partnern aus Industrie, Verwaltung und anderen Forschungseinrichtungen.

  • Wir bieten Ihnen ein offenes, unterstützendes und kollegiales Arbeitsumfeld mit einer dynamischen und kreativitätsfördernden Atmosphäre.

  • Wir leben eine familienfreundliche Kultur mit flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit, regelmäßig tageweise im Home Office zu arbeiten.

  • Bei entsprechender Eignung und Interesse wird ein Promotionsvorhaben unterstützt.

  • Attraktive leistungs- und erfolgsorientierte Zuschläge.

 

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine langfristige Beschäftigung wird angestrebt. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT 

www.sit.fraunhofer.de 


Kennziffer: 4222                Bewerbungsfrist: 

 


Jobsegment: Automotive, Security