Ort:  Dresden
Datum:  29.07.2022

AUFBAU VON DREI MÄHROBOTERN ZUR KOOPERATIVEN BEARBEITUNG VON GRÜNFLÄCHEN IN DRESDEN

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Landwirtschaftliche Flächen werden zunehmend mit mobilen Robotern bearbeitet. In schneller Folge präsentiert die Branche neue hoch- und vollautomatische Lösungen, die von der Grünflächen- und Pflanzenpflege über die Bodenbearbeitung bis zur Ernte reichen. Dieser Automatisierungstrend wird sich noch viele Jahre fortsetzen.

 

Was Du bei uns tust

Im Rahmen mehrerer studentischer Arbeiten (Studien- bzw. Abschlussarbeit oder Praktikum) sollen drei Aufsitzmäher so automatisiert werden, dass sie koordiniert die Grünflächen des Fraunhofer-Testovals in Dresden mähen (51°01‘36.1“N 13°44‘19.6“E). Ausgangspunkt sind drei fernsteuerbare Grundfahrzeuge (AS 940 Sherpa RC) sowie eine webbasierte Leitsteuerungssoftware. Darauf aufbauend soll das Gesamtsystem entwickelt sowie in praktischen Fahrversuchen erprobt und optimiert werden. In diesem Kontext sind folgende Aufgabenschwerpunkte zu bearbeiten:

 

- Konzeption des Gesamtsystems, bestehend aus drei Mährobotern und der Leitsteuerung
- Systemintegration der Roboter mit der Leitsteuerung (Missionen an Roboter senden, Live-Daten von den Robotern empfangen)
- Adaption und Integration einer vorhandenen Lokalisierungslösung (RTK GPS)
- Konzeption, Entwicklung und Erprobung von Sicherheitsfunktionen (z. B. Geofencing)
- Entwurf und praktische Erprobung von Pfadfolgereglern
- Entwicklung und Erprobung von Ansätzen zur Koordination von drei Mährobotern
- Planung von Wegenetzten für das Fraunhofer-Testoval
- intensive Erprobung in anspruchsvollem Gelände bei unterschiedlichen Umweltbedingungen (Wetter, Bewuchs, Topografie etc.)

 

 

Was Du mitbringst

– laufendes Studium in einem MINT-Fach
– Freude am Arbeiten in studentischen Teams
– Engagement und Zielstrebigkeit
– Interesse an den Themen und Kompetenzen auf mindestens zwei der folgenden Gebiete:
    o Grundkenntnisse der Programmierung mit Python, MATLAB o. ä.
    o Erfahrungen in der Entwicklung von Robotern (Konzeption, Umsetzung, Systemintegration, Erprobung)
    o Funktionsentwicklung mittels Mikrocontroller oder Steuergeräten
    o Interesse an der Planung und Durchführung von Roboter-Missionen
    o Erfahrungen mit Webanwendungen und Datenbanken
    o Kenntnisse z. B. in C/C++, Python, JavaScript, Docker, CAN, ROS, GAZEBO, MATLAB

 

 

Was Du erwarten kannst

- brandaktuelle Themen
- eine moderne Forschungsinfrastruktur
- flexibel gestaltbare Arbeitszeiten entsprechend deines Stundenplans
- ein offenes und kollegiales Arbeitsumfeld
 

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Themen-felder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.
 

Das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI in Dresden beschäftigt in fünf Abteilungen mehr als 120 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Eng kooperiert das Institut mit der TU Dresden, der TU Bergakademie Freiberg sowie der Technischen Hochschule Ingolstadt.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Bitte wende Dich bei Fragen unter Angabe der Kennziffer IVI-Hiwi-00686 an:


Dr.-Ing. Sebastian Wagner
sebastian.wagner@ivi.fraunhofer.de
Telefon 0351 4640-669


Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI
Zeunerstraße 38
01069 Dresden


www.ivi.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI 

www.ivi.fraunhofer.de 


Kennziffer: IVI-Hiwi-00686                Bewerbungsfrist: