Ort:  Dresden
Datum:  14.06.2022

Beleg- oder Abschlussarbeit: Entwicklung eines Aerosol-Jet Druckkopfes

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik. Als Einrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V. bietet das Institut Lösungen aus einer Hand – von der Entwicklung neuer Verfahren über die Integration in die Fertigung bis hin zur anwendungsorientierten Unterstützung.

 

Eines der Geschäftsfelder des IWS betreibt Forschung und Entwicklung in der Additiven Fertigung von Metallen, Kunststoffen und funktionalen Strukturen. Aerosol-Jet Druck ist ein Verfahren zum Drucken von funktionalen Tinten und wird beispielsweise für das Drucken von Sensoren, Leiterbahnen oder als Alternative zum Drahtbonden untersucht. Auch zur Integration von funktionalen Strukturen in additiv gefertigte Bauteile ist das Verfahren geeignet.

 

Was Du bei uns tust

  • Entwicklung im Bereich Aerosol Erzeugnung und Überführung in einen Druckprozess
  • Konstruktive als auch praktische Tätigkeiten
  • Einbindung in ein aktuelles Forschungsprojekt

 

Was Du mitbringst

  • Studium in der Fachrichtung Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Technisches Design, Konstruktionstechnik, Chemieingenieurwesen, Mechatronik
  • Interesse an Additiver Fertigung
  • Interesse an Laborarbeiten
  • Konstruktive Fähigkeiten, Umgang mit wenigstens 1 CAD Programm

 

Was Du erwarten kannst

  • Einblick in verschiedene Projekte mit Bezug zur additiven Fertigung
  • Arbeit in studentischem Team
  • Regelmäßige Absprachen, enge Betreuung der Arbeit, Diskussion der Ergebnisse
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
 
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Fragen zu Position beantwortet gerne:

Frau Elisa Sachse, Telefon: +49 351 83391-3472

Herr Moritz Greifzu, Telefon: +49 351 83391-3606


Organisatorische Fragen beantwortet Ihnen gerne:
Frau Jana Junge (Personalstelle), Telefon: +49 351 83391-3100

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS 

www.iws.fraunhofer.de 


Kennziffer: 26422                Bewerbungsfrist: offen

 


Jobsegment: CAD, Drafting, Engineering