Ort:  Dresden
Datum:  23.01.2023

Doktorand*in im Bereich Biodegradation und Nanofunktionalisierung

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS betreibt anwendungsorientierte Forschung für Hochleistungskeramik. Die drei Institutsteile in Dresden und Hermsdorf (Thüringen) formen gemeinsam das größte Keramikforschungsinstitut Europas.

An der Schnittstelle von Werkstoffwissenschaft, Biologie und Materialanalyse arbeitet die Abteilung »Bio- und Nanotechnologie« des Fraunhofer IKTS an der Entwicklung von Verfahren der biologischen Materialcharakterisierung sowie zerstörungsfreien Prüfverfahren und -systemen. Innerhalb dieser Abteilung in der Arbeitsgruppe Biodegradation- und Nanofunktionalisierung suchen wir eine*n Doktorand*in zur Unterstützung im Bereich der Biodegradation und Funktionalisierung von Nanomaterialien.

 

Was Sie bei uns tun

  • Entwicklung einer Fetuin-A-basierten Funktionalisierung von elastinreichen bioprothetischen Materialien zur Hemmung der Kalzifizierung von biologischen Aortenklappen-Conduits;
  • Entwicklung und Anwendung von Messplätzen zur Untersuchung der Kalzifizierung und Biostabilität von Fetuin-A-funktionalisierten xenogenen Proben;
  • Durchführung der Versuche unter verschiedenen Belastungssituationen;
  • Planung und Durchführung von Experimenten zur Bestimmung von anderen physikalisch-chemischen und biologischen Eigenschaften von Fetuin-A-funktionalisierten xenogenen Proben; 
  • Projektmanagement sowie Dokumentation und Präsentation von Arbeitsergebnissen bei den Projektpartnern;
  • Fachliche und organisatorische Koordinierung der Projektbearbeitung;
  • Forschung auf dem Gebiet Biodegradation und Materialcharakterisierung

 

Was Sie mitbringen

  • Sie haben Ihr Studium in einer naturwissenschaftlichen Studienrichtung (z.B.: Molecular Bioengineering, Biochemie, Bioverfahrenstechnik, Physikalische Chemie, Werkstoffwissenschaft oder vergleichbare) abgeschlossen.
  • Idealerweise verfügen Sie über Erfahrung im Bereich der Werkstofffunktionalisierung, Materialcharakterisierung, Degradationsanalytik und Oberflächenmodifizierung.
  • Sie bringen Erfahrungen in der Arbeit mit xenogenen Biomaterialien und deren Präparation/Konservierung/Modifizierung und Charakterisierung mit.
  • Sie verfügen über Erfahrung im Bereich Herzklappenbioprothesen und Kalzifizierungstests.
  • Sie bringen Laborerfahrung von gängigen Charakterisierungsmethoden wie z.B. Elektronenmikroskopie (REM, TEM), Kontaktwinkelmessung, Laserprofilometrie mit.
  • Sie haben bereits Erfahrungen in der wissenschaftlichen Publikation und professionellen Präsentation von Forschungsergebnissen.
  • Sie legen Wert auf eine strukturierte Arbeitsweise.
  • Sie arbeiten bei freier Zeiteinteilung selbständig und zuverlässig.
  • Sie verfügen über ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

 

Was Sie erwarten können

Wir bieten Ihnen ein spannendes und interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Verantwortung und Raum für Ihre Ideen. Sie sind Teil eines hochmotivierten Teams in einer kreativen und angenehmen Arbeitsatmosphäre und haben die Möglichkeit, die Weiterentwicklung des Fraunhofer IKTS aktiv zu begleiten.
Zusätzlich bieten wir unseren Mitarbeitenden folgende Vorzüge:

  • Gleitzeit
  • Individuelle Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten
  • Vielfältige Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Rabatte über corporate benefits
  • Jobticket
  • Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (Work-Life-Balance)

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden mit halber Vergütung, wobei 50 % der Arbeitszeit für die Arbeit an Ihrer Promotion zur Verfügung steht. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet. 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gern:

 

Frau Dr. Natalia Beshchasna

natalia.beshchasna@ikts.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS 

www.ikts.fraunhofer.de 


Kennziffer: 41503                Bewerbungsfrist: 

 


Stellensegment: Project Manager, Biomedical Engineering, Biotech, Materials Science, Nanotechnology, Technology, Science, Engineering