Ort:  Dresden
Datum:  23.11.2022

Promotion "Elektronenstrahl-basierter NIL-Prozess"

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP arbeitet an innovativen Lösungen auf den Arbeitsgebieten der Vakuumbeschichtung und der Oberflächenbehandlung als auch der Kombination von Organischer Elektronik mit klassischer Silizium-Schaltungstechnik. Fraunhofer FEP bietet damit ein breites Spektrum an Forschungs-, Entwicklungs- und Pilotfertigungsmöglichkeiten.

 

Unser interdisziplinärer Bereich "Plasmatechnik" beschäftigt sich mit vielfältigen Verfahren zur Beschichtung und Modifikation von flexiblen und starren Materialien, wie zum Beispiel Kunststoff, Papier, Metall oder Glas. Die dabei zu erzielenden Eigenschaften resultieren aus Anforderungen einer breiten Produktpalette, wie zum Beispiel Lebensmittelverpackungen, Displays, Solarmodulen, Dekorfolien oder Batterien. In unserer Forschungs- und Entwicklungstätigkeit kombinieren wir unterschiedliche wissenschaftliche Fachrichtungen wie Physik, Chemie und Fertigungstechnologie, Elektrotechnik/Elektronik, Informationstechnik und Informatik.

 

Innerhalb unserer Arbeitsgruppe "Rolle-zu-Rolle Nassbeschichtung & Elektronenstrahlvernetzung" betreiben wir an unserem Standort Winterbergstraße in Dresden-Gruna eine Pilotanlage zur Beschichtung und Modifikation von flexiblen Materialien unter Verwendung hochbeschleunigter Elektronen. Diese Pilotanlage soll innerhalb eines von der EU geförderten Projektes um die Möglichkeit der kontinuierlichen Nanoimprintlithografie erweitert werden.

 

Was Sie bei uns tun

Im Rahmen der Promotionsarbeit werden Sie sich innerhalb des oben benannten Themenfeldes unter anderem mit den folgenden Aufgaben beschäftigen:

  • Entwicklung einer Produktionstechnologie zur kontinuierlichen Herstellung von Mikro- und Nanostrukturen auf flexiblen Materialien,
  • Planung und Realisierung einer Technologieerweiterung an einer bestehenden Rolle-zu-Rolle-Anlage zur Elektronenstrahlvernetzung inkl. der Koordination interner und externer Gewerke,
  • Durchführen von Experimenten zur Validierung der Technologie auf unterschiedlichen Substratarten, wie Papier, Metallfolie und biobasierenden Kunststoffen im Hinblick auf Anwendungen aus den Bereichen Dekorfolie, Optik und Mikrofluidik,
  • Analyse von Beschichtungsproben im Hinblick auf chemische, physikalische, mechanische und optische Eigenschaften unter Nutzung interner und externer Analyseverfahren,
  • Präsentation Ihrer Forschungsergebnisse auf internationalen Konferenzen, Fachtagungen und in wissenschaftlichen Zeitschriften.

 

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium aus dem Bereich der Ingenieurwissenschaften, z.B. der Verfahrenstechnik, des Chemieingenieurwesens, aus dem Bereich Maschinenbau mit den Schwerpunkten Kunststofftechnik oder Produktionstechnik oder der Technischen Physik oder ähnliche Studiengänge,

  • Sehr gute Deutsch‑ und Englischkenntnisse,

  • Wünschenswert sind Vorkenntnisse auf folgenden Gebieten

    • Rolle-zu-Rolle-Verfahren

    • Nanoimprintlithografie

    • Elektronenstrahlvernetzung.

 

Sie sollten belastbar und flexibel sein, Freude am Umgang mit Menschen haben und Ihr Arbeitsstil sollte sich durch Engagement, das Einbringen von eigenen Ideen und Genauigkeit bei der Bearbeitung der anfallenden Aufgaben auszeichnen. Ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten und ein kompetentes verbindliches Auftreten im Umgang mit internationalen Kunden und öffentlichen Einrichtungen/Fördergebern sowie die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung erwarten wir ebenso wie Teamfähigkeit und Freude an der Arbeit.

 

Was Sie erwarten können

  • ein verantwortungsvolles und anspruchsvolles Aufgabengebiet mit viel Gestaltungsraum zur Umsetzung eigener Ideen,

  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team mit spannenden Forschungsprojekten und modernster Maschinen- und Analysetechnik,

  • enge Betreuung und Unterstützung durch wissenschaftliche Mitarbeitende,

  • ein modern ausgestattetes und international geprägtes Arbeitsumfeld,

  • bedarfsorientierte Entwicklungsmöglichkeiten durch Weiterbildungsmaßnahmen und eine individuell zugeschnittene Personalentwicklung,

  • Tariflicher Urlaubsanspruch von 30 Tagen sowie Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten, Möglichkeit des mobilen Arbeitens und Unterstützungsangebot zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,

  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL).

 

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Die Anstellung wird unterteilt in Promotionsarbeit und wissenschaftliche Projektarbeit. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet und wird in Teilzeit besetzt. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gern:

Herr Dr. Steffen Günther

Telefon: +49 351 2586-137

 

Organisatorische & Administrative Fragen beantwortet Ihnen gern:

Frau Anke Gottlöber (Personal)
Telefon: +49 351 2586-403

 

Passt die Stelle nicht zur Ihrem Profil? Weitere interessante Stellenangebote finden Sie auf unserer Karriereseite

https://www.fep.fraunhofer.de/de/Stellenangebote.html

 

Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP 

www.fep.fraunhofer.de 


Kennziffer: 56894                Bewerbungsfrist: 

 


Jobsegment: Web Design, Developer, Creative, Technology