Ort:  Dresden
Datum:  10.09.2022

Studentische Hilfskraft - Weiterentwicklung einer Software zur Überwachung v. Beschichtungsprozessen

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP widmet sich der Entwicklung innovativer Lösungen, Technologien und Prozesse zur Veredelung von Oberflächen und für die organische Elektronik. Wir bieten damit ein breites Spektrum an Forschungs-, Entwicklungs- und Pilotfertigungsmöglichkeiten, insbesondere für die Behandlung, Strukturierung und Veredelung von Oberflächen sowie für OLED-Mikrodisplays, organische und anorganische Sensoren, optische Filter und flexible OLED-Beleuchtung. Im Auftrag unserer Kunden aus den verschiedensten Bereichen der Wirtschaft sowie der öffentlichen Verwaltung und EU wenden wir neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung interdisziplinär auf konkrete Projekte in unterschiedlichen Bereichen wie Mikroelektronik, Batterietechnik, Automotive, Display und Sensorik oder auch Biomedizintechnik an.


Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir Studierende zum nächstmöglichen Zeitpunkt an unserem Standort Winterbergstr. in Dresden-Gruna, die sich für eine Stelle als Studentische Hilfskraft interessieren. 

 

Was Sie bei uns tun

Moderne Vakuum-Beschichtungsprozesse benötigen eine Vielzahl verschiedener Software Tools, die die Prozesse steuern, die Eigenschaften der abgeschiedenen Schichten inline überwachen oder mit deren Hilfe die Prozessführung vereinfacht wird. Dabei kann zwischen industrieller, kommerzieller Software und selbstgeschriebener, eigens für die Prozesse entwickelter Software unterschieden werden. Diese selbstentwickelten Tools beruhen auf Programmiersprachen und –Oberflächen wie Java, LabVIEW oder ähnlichen.

 

Im Rahmen der Anstellung aktualisiert die studentische Hilfskraft in Zusammenarbeit mit den Prozessingenieuren, Physikern und IT-Spezialisten des Fraunhofer FEP vorhandene Software, beseitigt bestehende Probleme und Fehler und implementiert ggfs. neue Tools. Dabei ist eine enge Zusammenarbeit mit den Kollegen an den Beschichtungsanlagen vorgesehen, da diese Wünsche und Ideen für neue Programme oder Änderungen einbringen. Zusätzlich ist eine Dokumentation der Programmierschritte wichtig, um später Änderungen einfacher nachvollziehen zu können.

 

 

Ihre Aufgaben:

  • Überblick über vorhandene Software sowie Verbesserungs-/Änderungswünsche verschaffen; insbesondere eine Spektrometer- und Regelungssoftware,

  • Einarbeitung und Verständnis der bisher genutzten Software,

  • Update der Software sowie Einpflegen der Änderungswünsche,

  • Kompatibilität mit anderen Programmen sicherstellen,

  • Ausgiebiges Testen der neuen Software-Komponenten,

  • Dokumentation.

 

Was Sie mitbringen

Die Ausschreibung richtet sich vorrangig an Studierende der Informatik, Physik, Mathematik, Elektrotechnik und allgemein an Studierende mit Informatik- und Programmierkenntnissen oder vergleichbaren Studiengängen.

Kenntnisse in den Programmiersprachen Java, CC, C+ u.ä. werden benötigt. Kenntnisse in der Verwendung von LabVIEW sind von Vorteil.

 

Ein Zeitraum von mindestens 6 Monaten wird angestrebt. 

 

Sie sollten teamfähig, kommunikativ und offen im Umgang mit Menschen sein. Gestellte Aufgaben sollen selbständig, zielorientiert und effizient/pragmatisch sowie flexibel erledigt werden.

 

Was Sie erwarten können

  • Einblick in eine der weltweit führenden Forschungsgesellschaften,

  • Mitarbeit an innovativen Forschungsprojekten in einem interdisziplinären Team,

  • Erweiterung des theoretischen Studienwissens durch praktische Anwendung,

  • Enge Betreuung bei der Einarbeitung in die Thematik durch wissenschaftliche Mitarbeitende sowie hochmotivierten Nachwuchskräften,

  • Ein modern ausgestattetes und international geprägtes Arbeitsumfeld,

  • Flexible Arbeitszeiten für die Gestaltung der Work-Life-Balance,

  • Möglichkeit zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.

 

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte. Die Stelle ist befristet und kann in Teilzeit besetzt werden.

 

Die Arbeitszeit kann in Abstimmung mit den Mitarbeitenden flexibel und unter Berücksichtigung des Studiums gestaltet werden.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gern:

Herr Stefan Hinze

Telefon: +49 351 2586-115

 

Organisatorische & Administrative Fragen beantwortet Ihnen gern:

Frau Jana Keßler (Personal)
Telefon: +49 351 2586-437

 

Passt die Stelle nicht zur Ihrem Profil? Weitere interessante Stellenangebote finden Sie auf unserer Karriereseite

https://www.fep.fraunhofer.de/de/Stellenangebote.html

Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP 

www.fep.fraunhofer.de 


Kennziffer: 44467                Bewerbungsfrist: 

 


Jobsegment: Web Design, Developer, Java, Creative, Technology, Automotive