Ort:  Dresden
Datum:  03.12.2022

Studentische Hilfskraft im Bereich Mechanisches Fügen

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Die Forschungsgebiete der Abteilung Verbindungstechnologien umfassen die Neu- und Weiterentwicklung mechanischer Fügeverfahren sowie deren Prüfung und Qualitätssicherung. Die Arbeit erstreckt sich dabei über die gesamte Prozesskette eines Bauteils sowie deren Auswirkungen auf die Qualitätseigenschaften des Endprodukts. Ein weiterer wesentlicher Schwerpunkt ist die numerische Simulation von Fügeprozessen und von Gesamtprozessketten einer Baugruppenfertigung. Ziele sind dabei die Prozessoptimierung und die Gestaltung robuster Fertigungsprozesse.

 

Was Du bei uns tust

  • Planung, Durchführung und metallografische Auswertung von Fügeversuchen,
  • Konstruktion von Versuchseinrichtungen,
  • Statistische Aufbereitung von Versuchsergebnissen.
     

 

Was Du mitbringst

  • Studium in ingenieurtechnischer Fachrichtung,
  • Handwerkliche Fertigkeiten und die Bereitschaft zur Mitarbeit im Versuchsfeld/Labor,
  • Selbstständiges und zielstrebiges wissenschaftliches Arbeiten.
     

 

Was Du erwarten kannst

  • Mitarbeit an aktuellen Forschungsthemen zur Weiterentwicklung von mechanischen Fügeverfahren am Standort Dresden (Nöthnitzer Straße 44),
  • Eigenverantwortliche Vorbereitung und Durchführungen von Versuchen sowie deren Dokumentation,
  • Möglichkeiten zur Anfertigung von Studienarbeiten und Absolvierung von Pflichtpraktika,
  • Flexible Arbeitszeiten und wählbarer zeitlicher Umfang zwischen 30 und 80 Stunden pro Monat.
     

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Das Fraunhofer IWU ermöglicht digitale Vorstellungsgespräche (per MS Teams, Skype, o.ä.). Bei einem persönlichen Kennenlernen in Präsenz können die Kosten im Rahmen des Bundesreisekostengesetzes erstattet werden. Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Fragen zu dieser Position beantwortet gern:

Dr.-Ing. Mathias Jäckel
Tel.: +49 351 4772-2434
 

Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU 

www.iwu.fraunhofer.de 


Kennziffer: 49722