Ort:  Dresden
Datum:  25.09.2022

Studentische Hilfskraft im Bereich Suspensionsentwicklung für den 3D-Druck

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Der Institutsteil Dresden des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM mit derzeit ca. 100 Mitarbeitenden ist spezialisiert auf die Erforschung und Entwicklung von Funktionswerkstoffen und Fertigungsverfahren. Ein Schwerpunkt der Abteilung Additive Fertigung ist unter anderem das neuartige MoldJet®-Verfahren.

 

Was Sie bei uns tun

Mit dem MoldJet®-Prozess steht dem Fraunhofer IFAM ein auf dem Markt neues, sinterbasiertes, additives Fertigungsverfahren zur Verfügung. Im Rahmen laufender Industrieprojekte zur Herstellung metallischer Bauteile werden Sie bei der Entwicklung und Herstellung neuer Metallpulver-Suspensionen im Laborumfeld Verantwortung übernehmen. Ziel ist die Entwicklung neuer Suspensions-Rezepturen für das MoldJet®-Verfahren und die Untersuchung der Verarbeitungsprozesskette im Hinblick auf dessen Herausforderungen und Potenzialen.

 

Was Sie mitbringen

Sie studieren Chemieingenieurwesen (wünschenswert Vertiefung in organischer Chemie), Verfahrenstechnik oder Werkstoffwissenschaft und haben Interesse an dem aufgezeigten, interessanten Aufgabengebiet? Dann bewerben Sie sich bei uns! Genauere Informationen zu den bevorstehenden Aufgaben können wir gern in einem Gespräch austauschen.

 

Was Sie erwarten können

- flexible Zeiteinteilung
- teamorientiertes Arbeiten
- die Möglichkeit, verschiedenste Studienarbeiten zu verfassen und Praktika durchzuführen

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die monatliche Arbeitszeit kann im Vorfeld flexibel abgesprochen werden. Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, aktuelle Notenübersicht des Studiums). Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen beantwortet Ihnen gern:

Dipl.-Ing. Robert Teuber
Tel.: 0351 2537-428
E-Mail: robert.teuber@ifam-dd.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Institutsteil Dresden 

www.ifam.fraunhofer.de/de/Ueberuns/Standorte/Dresden.html 


Kennziffer: 47362                Bewerbungsfrist: 

 


Jobsegment: Web Design, Developer, Creative, Technology