Ort:  Dresden
Datum:  08.05.2024

Studentische Hilfskraft zum Thema: "Entwicklung eines digitalen Leitfadens"

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik. Als Einrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V. bietet das Institut Lösungen aus einer Hand – von der Entwicklung neuer Verfahren über die Integration in die Fertigung bis hin zur anwendungsorientierten Unterstützung.

 

Wir betreiben anwendungsorientierte Forschung unter anderem im Bereich Laser-Prozessbeschreibung mit Bezug zur Fertigungskette. Innerhalb der Abteilung Fügen werden innovative Schweißtechnologien wie zum Beispiel das Laserstrahlschweißen mit 2/3D-Strahloszillation oder die neuartige HPCi (HeatPressCool integrative)-Technologie entwickelt. Beide ermöglichen einen zusatzwerkstofffreien Fügeprozess und tragen damit zu einer nachhaltigen Prozessentwicklung bei. 

 

Um neue Prozesslösungen nicht nur technisch abzusichern, sondern auch ökologisch zu beschreiben, ist die Bestimmung des CO2-Footprints entlang der Produktentstehungskette von zunehmender Bedeutung. Für eine konkrete Berechnung der CO2-Bilanz entlang des Produktlebenszyklus (Life Cycle Analysis) sind Kennwerte von Einzelprozessen in Bezug auf die gesamte Fertigungskette erforderlich. Modelliert werden derartige CO2-Bilanzierungen am Fraunhofer IWS mit der Software Umberto+ unter Verwendung der industriell anerkannten Datenbank ecoinvent.

 

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine*n Student*in für die Entwicklung eines digitalen Leitfadens zur Beschreibung von Prozessen zur CO2-Bilanzierung und der Datenerhebung.

 

Was Du bei uns tust

In der Studienarbeit soll ein digitaler Leitfaden erstellt werden, der eine geführte Datenerhebung durch den Mitarbeitenden oder Kunden ermöglicht und somit die anschließende, manuelle Validierung der Daten verkürzt.

Ziel ist es, den personalintensiven, iterativen Prozess der Datenerfassung durch wirtschaftsingenieurtechnische Methoden zu konzentrieren und grafisch zu visualisieren und eine Art Standardtool aufzubauen. Zu berücksichtigen sind dabei die Beschreibung des zu bilanzierenden Prozesses / Produktes, der Untersuchungsrahmen der Ökobilanz und die Sachbilanzierung (LCA Berechnungsverfahren) sowie die Zusammenfassung nicht berücksichtigter Angaben.

 

Die Arbeiten umfassen:

  • Durchführung einer Literaturrecherche
  • Einarbeitung in exemplarische Prozessketten
  • Erfassung der normativen Regelungen zur Erstellung eine CO2-Bilanzierung z. B. DIN 14025/14044 als Basis für den zu erstellenden Leitfaden
  • Erstellung eines individualisierbaren, digitalen Leitfadens zur geführten Beschreibung der CO2-Bilanz entlang des Produktlebenszyklus
  • Datenerfassung basierend auf Befragungen von Prozessexperten und Validierung der Kenngrößen
  • Erprobung der entwickelten Vorgehensweise durch Modellierung der CO2-Bilanz an einem exemplarischen Beispielprozess auf Basis des erarbeiteten Leitfadens
  • Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit

 

Was Du mitbringst

  • Eigeninitiative und selbstständiges Arbeiten
  • Gute Kommunikations- sowie Teamfähigkeit
  • Sehr gute Deutschkenntnisse, gute Englischkenntnisse

 

Was Du erwarten kannst

  • Die Arbeit gliedert sich in aktuelle Forschungsarbeiten des Fraunhofer IWS ein und sollte in einem fest definierten Zeitraum von ca. 25 Wochen bearbeitet werden.
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten
  • Praktische Anwendung von Studieninhalten
  • Einblicke in die angewandte Forschung
  • Für Arbeiten stehen hochmoderne Lasersysteme sowie eine Rolle-zu-Rolle Anlage zur Verfügung
  • Mitwirkung in einem hochdynamischen, jungen Forscherteam
  • Möglichkeit, bestehende Konzepte umzusetzen sowie eigene Ideen einzubringen
  • Wissenschaftliche Arbeit kann im Umfang den Anforderungen der Hochschule angeglichen werden
  • Notwendige fachliche Betreuung seitens des Fraunhofer IWS wird vollständig gewährleistet

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft.

 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Fragen zu Position beantwortet gerne:
Herr Dr. Dirk Dittrich, Telefon: 0351 83391-3228


Organisatorische Fragen beantwortet Ihnen sehr gerne:
Frau Jana Junge (Personalstelle), Telefon: +49 351 83391-3100

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS 

www.iws.fraunhofer.de 


Kennziffer: 27002                Bewerbungsfrist: offen