Ort:  Dresden
Datum:  17.06.2024

Studien-/Abschlussarbeit im Bereich Sensor-/Aktorintegration

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

In der Abteilung Prozesskettenanalyse und -regelung konzentrieren wir uns auf die Entwicklung von Technologien und Methoden zur Optimierung von Fertigungsprozessen. Mit diesem Ziel verfolgen wir zwei Forschungsschwerpunkte. Zum einen die grundlegende Analyse verknüpfter Fertigungsprozesse und ihrer Wechselwirkungen. Zum anderen die Entwicklung von integrierter Sensorik und Aktorik, um die Fertigungsfolgen übergreifend zu regeln.
So entstehen in unserer Abteilung neue Methoden für die Planung, Simulation und Inbetriebnahme von Fertigungsprozessen sowie die Prüfung und Qualitätssicherung dieser Prozesse. Wir arbeiten eng mit Unternehmen aus dem Automobil- und Maschinenbau zusammen, um unsere Entwicklungen in die Praxis umzusetzen. Damit können wir positives bewirken, denn wir verbessern nicht nur die Genauigkeit und Geschwindigkeit der Produktionsprozesse, sondern sorgen auch für eine effizientere Nutzung von Ressourcen sowie bessere Arbeitsbedingungen.
 

 

Was Sie bei uns tun

Sie entwickeln eine Messvorrichtung zur optischen Inspektion von Werkzeugscheiden im Drehprozess und möchten diese bei der Durchführung von Drehversuchen testen. Hierfür soll eine bestehende Drehmaschine zusätzlich mit einem Kraftsensor ausgestattet werden, um Korrelationen zwischen den Kraftsignalen und den optischen Bildaufnahmen an der Schneide herstellen zu können. Die Aufgabe umfasst die mechanische Konstruktion, die Auslegung der Sensorik sowie die Durchführung der Drehversuche. Eine konkrete Aufgabenstellung wird in Absprache mit dem/der Studierenden und der zuständigen Hochschule festgelegt.

 

Was Sie mitbringen

  • Studium im Bereich Maschinenbau, Mechatronik oder vergleichbar,
  • Kenntnisse im Umgang mit CAD-Software,
  • Grundkenntnisse im Umgang mit mechatronischen Systemen,
  • Offene und neugierige Persönlichkeit mit selbstständiger Arbeitsweise, rascher Auffassungsgabe und einem Blick für eine effektive und effiziente Aufgabenerfüllung,
  • Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit.
     

 

Was Sie erwarten können

  • Integration ins Projektteam und Mitwirken an einem innovativen und interdisziplinären Forschungsprojekt,
  • Fachliche und persönliche Weiterentwicklung sowie beste Vorbereitung auf das Berufsleben,
  • Fachkundige Betreuung, Büroarbeitsplatz mit Rechner und die nötige Laborausstattung,
  • Flexible Arbeitszeiten und ein ausgezeichnetes Arbeitsklima in einem motivierten Team,
  • Mobiles Arbeiten nach Absprache möglich.
     

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet gern:
Herr Miguel Panesso, M.Sc.
Tel.: +49 351 4772-2435
 

Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU 

www.iwu.fraunhofer.de 


Kennziffer: 66348

 


Stellensegment: CAD, Drafting, Engineering