Ort:  Dresden
Datum:  02.09.2022

Wissenschaftliche Hilfskraft für die Sensorintegration im Bereich Cyber-physische Produktionssysteme

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Die in Dresden ansässige Hauptabteilung Cyber-physische Produktionssysteme erarbeitet maschinennahe Methoden und Lösungen zur Umsetzung von Industrie 4.0 in engem Kontakt mit Industriepartnern.
 

 

Was Sie bei uns tun

Ihr wesentlicher Aufgabenbereich wird im Umfeld der Inbetriebnahme von Sensortechnik und deren Anbindung an eine Siemens Edge liegen.
Im Einzelnen umfasst die Stelle folgende Aufgaben:

  • Physische Anbindung eines konfokal-chromatischen Abstandssensors inklusive dessen Steuereinheit und zusätzlicher Peripherie an eine Werkzeugmaschine,
  • Konfiguration des Sensorsystems,
  • Anbindung/Verkabelung der Steuereinheit an eine Siemens Edge und
  • Entwicklung und Programmierung einer Routine für den Export der Sensormesswerte.
     

 

Was Sie mitbringen

  • Sie interessieren sich für Produktionstechnik und studieren Informatik, Elektrotechnik, Mechatronik, Informationstechnik, Maschinenbau oder ein vergleichbares Fach,
  • Erfahrungen im konstruktiven Bereich (CAD – SolidWorks),
  • Sie besitzen ein hohes Maß an Eigeninitiative und Teamgeist, arbeiten systematisch, sind motiviert und begeistert für interdisziplinäre Themengebiete, außerdem zeichnet Sie eine schnelle Auffassungsgabe aus,
  • Optimaler Weise haben Sie bereits Erfahrungen im Umgang mit Sensor- und Steuerungstechnik gesammelt. 
     

 

Was Sie erwarten können

  • Zusammenarbeit in einem erfahrenen Team an konkreter Aufgabenstellung im Kontext eines Zukunftsprojektes,
  • Aufbauend bestehen Möglichkeiten zur Anfertigung von Studien- oder Abschlussarbeiten oder zur Absolvierung von Pflichtpraktika sowie die Weiterbeschäftigung als Wissenschaftliche Hilfskraft im Nachgang,
  • Flexible Arbeitszeiten und wählbarer zeitlicher Umfang zwischen 10 und 20 Stunden pro Monat.
     

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Das Fraunhofer IWU ermöglicht digitale Vorstellungsgespräche (per MS Teams, Skype, o.ä.). Bei einem persönlichen Kennenlernen in Präsenz können die Kosten im Rahmen des Bundesreisekostengesetzes erstattet werden

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gern:
Dipl.-Ing. Christian Gollee 
0351 4772 2632
 

Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU 

www.iwu.fraunhofer.de 


Kennziffer: 42323                

 


Jobsegment: CAD, Drafting, Engineering