Ort:  Duisburg
Datum:  19.05.2024

Masterarbeit zum Thema: "Entwicklung eines Laboraufbaus für non-line of sight imaging (NLOS)"

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Bildgebende Verfahren in Sichtline (engl.: line of sight) sind keine Besonderheit mehr und in allen modernen Anwendungsbereichen etabliert. Die Methoden, die auf der Flugzeit von Lichtpulsen basieren (Time-of-Flight, ToF) können zusätzlich Distanzinformationen aus der beobachteten Szene gewinnen und damit ein 3D-Bild aufnehmen. Durch clevere Auswertung der Messdaten einer solchen ToF-Kamera können zudem auch Objekte detektiert werden, die sich nicht in direkter Sichtlinie befinden, wenn dessen reflektiertes Licht z.B. über eine Wand den Weg zur Kamera findet. Diese Methodik des non-line of sight Imaging (NLOS) soll im Rahmen einer Masterarbeit erprobt werden. Dazu sollen Hardware und Software für einen Laboraufbau ausgelegt werden, der es ermöglicht, Objekte zu detektieren, zu denen keine direkte Sichtlinie besteht.

Was Sie bei uns tun

  • Aufstellen eines mathematischen Modells des NLOS-Aufbaus
  • Entwurf eines Laboraufbaus basierend auf einer vorhandenen ToF-Kamera
  • Programmierung einer angepassten Softwareumgebung
  • Aufnahme von Messreihen mit dem NLOS-Laboraufbau in variablen Szenen
     

 

Was Sie mitbringen

  • Studium im Bereich Elektrotechnik, Physik, Mathematik oder einem vergleichbaren naturwissenschaftlich-technischen Fach
  • Gute bis sehr gute Studienleistungen
  • Erste Erfahrungen mit optischen Systemen wünschenswert
  • Eine Affinität zur computergestützten Lösung mathematischer Probleme in z.B. MATLAB, LabVIEW oder Python
  • Eine ergebnisorientierte, systematische und eigenständige Arbeitsweise sowie ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit
     

 

Was Sie erwarten können

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! Bewerbungen per E-Mail oder Post können wir leider nicht berücksichtigen.

Bitte übermitteln Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, chronologischer Lebenslauf, aktueller Notenspiegel im Studium, Arbeitszeugnisse bisheriger beruflicher Erfahrungen/ Praktika).

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne Frau Irini Tsiftsi,
Telefon +49 203 3783-268, E-Mail: personal@ims.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS 

www.ims.fraunhofer.de 


Kennziffer: 63572                Bewerbungsfrist: