Ort:  Erlangen
Datum:  13.09.2022

Studentische Hilfskraft (w/m/d) - Technologien für Netzwerke-abhängige Dienste in MEC-Umgebung

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Wir am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS bieten ab sofort eine spannende Tätigkeit in unserer Abteilung »Breitband und Rundfunk« am Standort Erlangen.

 

Perspektivisch wird Datenverkehr nicht mehr ausschließlich zwischen Cloud bzw. einem Server in einem Rechenzentrum und einem mobilen Endgerät stattfinden. Kommunikation zwischen Geräten wird vielmehr auf Basis von Anwendungsbeziehungen direkt aufgebaut werden, um immersive Anwendungen, automatisiertes Fahren oder Virtual Reality zu realisieren. Hierzu folgen der 5G Mobilfunkstandard und zukünftige Netzwerktechnologien in ihrem Design zunehmend dem Data-Centric Paradigma, in dem unter anderem auch die steigende Relevanz von direkter Gerätekommunikation eine Berücksichtigung findet.
Eine weitere elementare Entwicklung trägt ebenfalls dazu bei: Rechen- oder Informationsressourcen werden nicht länger ausschließlich von Cloud-Servern zur Verfügung gestellt.

Multi-Access Edge Computing (MEC) ist Bestandteil aktueller Forschung und beschäftigt sich mit der Bereitstellung von Ressourcen auf verteilen Edge Knoten. MEC Instanzen können beispielsweise nah an Basisstationen angesiedelt sein, um Anwendungen mit besonderen Anforderungen, wie geringe Latenz, geringvarianter Jitter, hohe Bandbreiten oder Datenschutzanforderungen nah am Endgerät zu bedienen. Mit der Zeit werden Services enstehen, deren Komponenten buchstäblich überall und verteilt bereitgestellt
werden können - ohne dass eine zwingend hierarchische Netztopologie berücksichtigt werden muss. Neben einer Cloud-Instanz kann ein Service demnach auch auf der Edge-Instanz in der Nähe, also z.B. einer Mobilfunk-Basisstation, einem Verkehrsleitsystem oder sogar einem benachbarten User Equipment (UE), betrieben werden. Auch Multi-Level MEC Konstellation sind möglich. Im Kontext vernetzter Mobilität eröffnet die Einbindung von nahegelegenen Edge-Servern und -Services neue Möglichkeiten, birgt aber dennoch einige Herausforderungen für Kommunikationsbeziehungen, die durch Fortbewegung stetig dynamisch angepasst werden müssen.

 

Was Du bei uns tust

Im Rahmen der studentischen Tätigkeit, alternativ auch im Rahmen einer Masterarbeit, soll simulativ untersucht werden, wie die Auswahl einer geeigneten MEC-Resource und von MEC Knoten für das Deployment eines Services durch Orchestratoren optimal getroffen werden kann. Der Fokus liegt hierbei insbesondere auf der aktuellen Netzwerk- und Topologiesituation in Kombination mit den strengen Kommunikationsanforderungen von Diensten, die MEC-Resourcen benötigen. Es sollen Strategien und Algorithmen, beispielweise auf Basis von Graphen, entwickelt, implementiert und evaluiert werden. Eine Verifikation findet durch system-level Simulationen (optional auch im realen Einsatz) statt.

 

Die Tätigkeit besteht im Wesentlichen aus den Punkten:

  • Kreative Ideen zur Entwicklung von Lösungsansätzen für zukünftige, Service-orientierte Systemarchitekturen
  • Modellierung und Implementierung von Modellen
  • Implementierung von MEC-abhängigen Diensten mit strikten Netzwerkanforderungen für Messungen und Testzwecke
  • Umsetzung/Integration in OMNeT++
  • Festlegung, Durchführung und Evaluation von Testszenarien in der Simulation


Die Arbeit kann auf deutscher oder englischer Sprache erfolgen

 

Was Du mitbringst

  • Studium im Bereich der Informatik oder vergleichbare Ingenieurwissenschaften
  • Lust auf wissenschaftliche und kreative Arbeit
  • Programmiererfahrung (bestenfalls C++) notwendig, Python3 und OMNeT++ Erfahrung von Vorteil
  • Interesse und ggf. erste Erfahrungen in den Themenbereichen ereignisdiskrete Simulation und Modellierung
  • Kenntnisse über Kommunikations- und Netzwerktechnologien von Vorteil (OSI-Layer 2-5)
  • Selbstständige, strukturierte und gewissenhafte Arbeitsweise

 

Was Du erwarten kannst

  • Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung und damit optimale Vereinbarkeit von Studium und Praxis
  • Mitarbeit in einem engagierten und interdisziplinären Team
  • Ein offenes und kollegiales Arbeitsumfeld
  • Fundierten Einblick und aktive Mitarbeit in der führenden, anwendungsorientierten Forschung


Der Bearbeitungszeitraum für Deine Masterarbeit sollte mindestens sechs Monate betragen und kann jederzeit beginnen. Für die Vergabe und Durchführung der Arbeiten gelten die Regeln der Hochschule, an der Du eingeschrieben bist. Bitte halte entsprechend Rücksprache mit einem Professor Deiner Wahl, der die Arbeit betreuen kann.

 

Die Vergütung erfolgt nach HiWi Vergütung (je nach Qualifikation).

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität.
 
Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (PDF: Anschreiben, Lebenslauf, aktuelle Notenübersicht). Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS 

www.iis.fraunhofer.de 


Kennziffer: 6684                Bewerbungsfrist: keine

Standort: Erlangen

 


Jobsegment: Cloud, Technology