Ort:  Euskirchen
Datum:  28.05.2024

Ingenieur*in Fachrichtung Elektrotechnik, Physik, Nuklear- oder Reaktortechnik

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer-Istitut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT bearbeitet an seinem Standort in Euskirchen vielfältige wissenschaftliche Fragestellungen für Auftraggeber aus Staat und Wirtschaft mit einem Schwerpunkt im Bereich Verteidigungs- und Sicherheitsforschung. Das Geschäftsfeld "Nukleare Sicherheitspolitik und Detektionsverfahren" (NSD) arbeitet auf dem Gebiet der Detektion von ionisierender Strahlung und technischen Fragestellungen in der nuklearen Sicherheitspolitik.

 

Was Sie bei uns tun

  • Entwicklung, Aufbau, Betrieb und Dokumentation von komplexen Messsystemen
  • Beschaffung von und Arbeiten mit nuklearer Messtechnik
  • Programmierung von Messgeräten und Elektronik zur automatisierten Versuchsdurchführung und Datenerfassung
  • Mitwirkung in Projekten zur Detektion ionisierender Strahlung und Bewertung neuartiger Detektormaterialien und Detektionsverfahren

 

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes Studium (Dipl. FH oder Bachelor) in Elektrotechnik, Physik-, Nuklear- oder Reaktortechnik oder einem vergleichbaren Studiengangs
  • Kenntnisse in den Programmiersprachen LabVIEW oder Python und Erfahrung bei der Ansteuerung von Messgeräten
  • Gutes technisches Verständnis, hohe Einsatzbereitschaft, eine selbstständige, strukturierte Arbeitsweise für reproduzierbare Ergebnisse
  • Fähigkeit zur Erstellung nachvollziehbarer Dokumentationen auf Deutsch und Englisch
  • Lust auf die Bearbeitung von spannenden Aufgabenstellungen sowohl in kleinen Teams als auch in Eigenverantwortung
  • Bereitschaft zu Tätigkeiten in Strahlenschutzbereichen wird vorausgesetzt, Kenntnisse im Strahlenschutz sind vorteilhaft

 

Was Sie erwarten können

  • Einen abwechslungsreichen Arbeitstag
  • Möglichkeit auf Qualifizierung zum Strahlenschutzbeauftragten
  • Ein modernes und innovationsfreudiges Arbeitsumfeld mit Raum für eigenverantwortliches Arbeiten und kreatives Mitgestalten
  • Umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen zur Erweiterung von Fachwissen, Qualifikationen und Soft Skills
  • Optionale Abnahme eines Jobtickets für den öffentlichen Personennahverkehr
  • Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Eine günstige Lage im Städtedreieck Köln-Bonn-Aachen 

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden und ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Herr Dr. Theo Köble

Telefon: +49 2251 18-271

Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT 

www.int.fraunhofer.de 


Kennziffer: 62062                Bewerbungsfrist: