Ort:  Fürth
Datum:  05.09.2022

Softwareentwickler*in - 3D-Bildverarbeitung

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Sie finden es spannend mit der Information aus 3D-Bilddaten Fragestellungen zu beantworten? Sie haben Spaß daran, kniffligen Herausforderungen zu begegnen und dafür eigenständig kreative Lösungswege zu finden?
Dann schauen Sie sich unser Stellenangebot gerne an!

 

Was Sie bei uns tun

Sie forschen in der Gruppe »Innovatives Systemdesign« an innovativen Lösungen zur 3D-Bildverarbeitung (u. a. Segmentierung von 3D-CT-Voxeldatensätzen). Dafür entwickeln Sie Software und Algorithmik und wenden diese auf großen Voxeldatensätzen an. Unser Schwerpunkt liegt im Bereich Bio und Agrar, in dem wir Pflanzenwachstum mittels Röntgentechnik beobachten und durch Bildverarbeitung eine Bewertung durchführen können. Mit Ihrer entwickelten Software und Algorithmik können Zeitreihen von Pflanzenwachstum ausgewertet werden, um den Züchter*innen Bewertungskriterien für resiliente Pflanzen zu geben. Darüber hinaus entwickeln Sie die erstellte Algorithmik in Kooperation mit den Kunden zum Prototypstatus weiter. 

 

Hier bekommen Sie einen Einblick in eines unserer vielseitigen Forschungsprojekte.

 

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Informatik, Mathematik oder eines vergleichbaren ingenieurwissenschaftlichen bzw. naturwissenschaftlichen Fachs
  • Erfahrung und Know-how in C++ / C# und Python
  • Erfahrung rund um Open-Source-Projekte von Vorteil 
  • Analytisches Denkvermögen und Komplexitätsverarbeitungskompetenz
  • Begeisterung für wissenschaftliche Fragestellungen und für eine wissenschaftliche Arbeitsweise
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
     

 

Was Sie erwarten können

  • Praxisbezogene Projekte mit Gestaltungsfreiraum motivieren unsere Mitarbeitenden, Innovationen voranzutreiben.
  • In unseren engagierten Teams bieten wir Ihnen die Freiheit für eigene Ideen und Gestaltungsspielraum.
  • Persönlicher Kontakt ist uns wichtig: Durch strukturiertes Onboarding erweitern Sie Ihr Netzwerk und kommen gut an unserem Institut an.
  • Ihre Bedürfnisse nehmen wir ernst: Die bestmögliche Vereinbarkeit Ihres Berufs- und Privatlebens unterstützen wir durch zeitliche Flexibilität und hybrides Arbeiten.
  • Ihre Ziele und Interessen liegen uns am Herzen: Wir unterstützen Sie regelmäßig durch fachliche und persönliche Seminare, Coachings sowie Sprachkurse.
  • Unsere Mitarbeitenden genießen unsere wertschätzende Kultur: Wir sind offen, hilfsbereit und pflegen einen vertrauensvollen Umgang miteinander.
  • Top Ausstattung am Arbeitsplatz: Mit unseren State-of-the-Art Technologien entwickeln wir Lösungen für Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft. 
  • Spannende Tätigkeit: attraktives Arbeitsumfeld bei einem Weltmarktführer in einer hochinnovativen Schlüsselbranche

 

 

Über uns
Die Abteilung »Anwendungsspezifische Methoden und Systeme AMS« am Standort Fürth beschäftigt sich mit der Entwicklung von Sensorik, Methoden und Systemen zur Lösung von Aufgabenstellungen im Bereich der Materialforschung und -entwicklung. Vorwiegend wird dabei an der Konzeption, Entwicklung und Inbetriebnahme von neuartigen, an die individuellen Kundenanforderungen angepassten, Röntgensystemen oder Teilsystemen gearbeitet. Dabei liegt der Fokus auf Systemen für Struktur- und Prozessanalysen. Hauptzielgruppen stellen Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Labore, aber auch Entwicklungsabteilungen von Unternehmen dar. 

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich. 

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (PDF: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse).

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

 

Wichtiger Hinweis: Bitte vergessen Sie nicht, nach dem "Speichern" auf den "Bewerben"-Button zu klicken, sonst kommt Ihre Bewerbung nicht bei uns an.

 

Fragen zu dieser Stelle beantwortet Ihnen gerne Nina Wörlein:

personalmarketing@iis.fraunhofer.de

09131-776 1684

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS 

www.iis.fraunhofer.de 


Kennziffer: 39568             

 


Jobsegment: Open Source, Developer, Web Design, Technology, Creative