Ort:  Hamburg
Datum:  20.01.2023

STUDENTISCHE HILFSKRAFT IM BEREICH 3D-ELEKTRONIK - ADDITIVE FERTIGUNG

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Im AME-Center am IAPT arbeitet das Team Mesmeronic darauf zu, aus der Fraunhofer-Gruppe heraus ein Start-Up zu gründen. Das Produkt des Start-Ups werden additiv gefertigte 3D-Schaltungsträger sein. Im Team sind vier wissenschaftliche Mitarbeitende und vier studentische Hilfskräfte vorgesehen. Das dazu gehörige Projekt läuft ab April 2022 1,5 Jahre und die Ausgründung erfolgt voraussichtlich im Oktober 2023. Wir suchen eine studentische Hilfskraft, die uns bei der Produktion mit dem SLS-Verfahren unterstützt .

 

Was Du bei uns tust

  • Anlagenvorbereitung: Pulver mischen, Anlage einrichten, Parameter einstellen und dokumentieren
  • Prozessführung: Prozessüberwachung
  • Prozessnachbereitung: Bauteile auspacken, Anlage reinigen, Pulverlagerung, gefertigte Bauteile dokumentieren, Bauteilverpackung und -versand

 

Was Du mitbringst

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium und laufendes Masterstudium im Bereich Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Mechatronik oder einer vergleichbaren Studienrichtung
  • Erfahrung in der additiven Fertigung (idealerweise mit dem SLS-Verfahren)
  • Eigeninitiative und Engagement
  • Gutes Kommunikationsvermögen
  • Sorgfältiges und akkurates Arbeiten
  • Freude am praktischen Arbeiten und Freude daran, am Ende der Arbeit etwas in den Händen halten zu können

 

Was Du erwarten kannst

  • Eine spannende Tätigkeit im zukunftsweisenden Thema: Additively Manufactured Electronics (AME)
  • Industrieorientiertes Umfeld und Arbeiten am Fraunhofer-Institut
  • Perspektive, ein Teil des entstehenden Start-Ups zu werden
  • Du wirst Experte in der Bedienung industrieller SLS-Anlagen werden (EOS P390)
     

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die monatliche Arbeitszeit beträgt 32 Stunden. Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet. Wir sind jedoch an einer längerfristigen Zusammenarbeit interessiert. Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Fragen zu dieser Position beantwortet Dir gerne: 
Georg Cerwenka

Tel.: + 49 (0) 40 484 010 632

Fraunhofer-Institut für Additive Produktionstechnologien IAPT 

www.iapt.fraunhofer.de 


Kennziffer: 61377                Bewerbungsfrist: