Ort:  Hermsdorf
Datum:  19.03.2024

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in „Herstellung und Beschichtung keramischer Materialien"

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer IKTS betreibt anwendungsorientierte Forschung für Hochleistungskeramik. Die drei Standorte in Dresden und Hermsdorf (Thüringen) formen das größte Keramikforschungsinstitut Europas. Als Forschungs- und Technologiedienstleister entwickeln wir moderne keramische Hochleistungswerkstoffe, industrierelevante Herstellungsverfahren sowie prototypische Bauteile und Systeme in vollständigen Fertigungslinien bis in den Pilotmaßstab. Darüber hinaus umfasst das Portfolio die Kompetenzen Werkstoffdiagnose und -prüfung.

 

Das Fraunhofer IKTS am Standort Hermsdorf befasst sich u.a. mit der Entwicklung, Herstellung und Charakterisierung keramischer Materialien und Systeme für Anwendungen in der Energie- und Umwelttechnik. Die Abteilung „Hochtemperaturseparation und Katalyse“ beschäftigt sich mit der Herstellung, Charakterisierung und Entwicklung von Membranen und Speichermaterialien (OSM: oxygen storage material) für die Gastrennung (O2, H2) bei hohen Temperaturen, mit keramisch basierten Katalysatoren sowie mit der Kopplung dieser Prozesse (Membran bzw. OSM und chemische Umsetzung) in Membranreaktoren.

 

Was Sie bei uns tun

Die Arbeitsgruppe „Hochtemperaturmembranen und -speicher“ entwickelt seit mehreren Jahren O2- und H2- Membranen, O2-Speichermaterialien und darauf basierende Verfahren sowie entsprechende Pilotanlagen zur dezentralen Sauerstoff-Produktion. Für die anspruchsvolle Anwendungen auf diesen Gebieten suchen wir wissenschaftliche Verstärkung im Bereich der Materialsynthese und der Beschichtungstechnologien.

Es erwarten Sie folgende abwechslungsreiche Aufgabengebiete:

  • Synthese von ausgewählten Materialien (z.B. Mischoxide, Perowskite) im Labor- und Technikumsmaßstab
  • Charakterisierung der synthetisierten Pulver (Morphologie, Phasenbestand, …)
  • Formgebung (Pressen, Extrusion, Beschichtung)
  • Optimierung und Weiterentwicklung von Beschichtungsverfahren
  • Entwicklung von Beschichtungspasten / Schlickern für das Auftragen von Dünnschichten auf einem keramischen / metallischen Trägermaterial
  • Elektrochemische Schichtcharakterisierung
  • Projektakquise
  • Wissenschaftliche Publikation der Forschungsergebnisse
  • Präsentation der Arbeitsergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen
  • es besteht die Möglichkeit zur Promotion

 

Was Sie mitbringen

Sie haben ein wissenschaftliches Hochschulstudium (vorzugsweise mit Promotion) in den Fachrichtungen Chemie, Physik, Verfahrenstechnik, Material- oder Werkstoffwissenschaft bzw. vergleichbar erfolgreich abgeschlossen und verfügen über die Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit im Team und mit Projektpartnern.

Zusätzlich runden folgende Kompetenzen und Fertigkeiten Ihr Profil ab:

  • Sie haben Kenntnisse von chemischen, physikalischen, materialwissenschaftlichen und verfahrenstechnischen Grundlagen und Zusammenhängen

  • Sie haben Erfahrung in Materialsynthese und Charakterisierung (XRD, REM/EDXS, TG..)

  • Sie verfügen über Erfahrungen in nasschemischen Beschichtungsverfahren

  • Kenntnisse im Bereich der Festkörperchemie und Elektrochemie sind wünschenswert

  • Sie haben Interesse am experimentellen Arbeiten?

  • Sie sind kreativ und zeigen ein hohes Maß an Eigeninitiative?

  • Sie sind selbstständig, engagiert, aber eben auch team- und kommunikationsfähig?

  • fießende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

 

Was Sie erwarten können

Wir bieten Ihnen ein attraktives und interdisziplinäres Arbeitsumfeld im Bereich der keramischen Werkstoffe und Formgebungstechnologien mit Zugriff auf moderne Verfahren der Werkstoffcharakterisierung am Fraunhofer IKTS. In Standortnähe erwartet Sie ein Netzwerk von leistungsfähigen Industriepartnern. Sie sind Teil eines engagierten und motivierten Teams und haben die Möglichkeit, die strategische Weiterentwicklung des Fraunhofer IKTS aktiv zu begleiten.

 

Zusätzlich bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern folgende Vorzüge:

  • Gleitzeit
  • individuelle Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten
  • vielfältige Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet und kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Für nähere Informationen steht Ihnen Dr. Olga Ravkina
(Telefon 036601-9301-4905
) gerne zur Verfügung.

Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS 

www.ikts.fraunhofer.de 


Kennziffer: 42815                Bewerbungsfrist: