Ort:  Jena
Datum:  08.05.2024

Technische*r Mitarbeiter*in - Optische Messtechnik & Systementwicklung (IOF-2024-27)

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena betreibt anwendungsorientierte Forschung auf dem Gebiet der Photonik und entwickelt innovative optische Systeme zur Kontrolle von Licht – von der Erzeugung und Manipulation bis hin zu dessen Anwendung. Das Leistungsangebot des Instituts umfasst die gesamte photonische Prozesskette vom opto-mechanischen und opto-elektronischen Systemdesign bis zur Herstellung kundenspezifischer Lösungen und Prototypen.

 

In der Arbeitsgruppe »Advanced Micro-optical Components« werden einzigartige, hochpräzise mikro- und nanooptische Bauteile und Systeme z.B. für miniaturisierte Beleuchtungs- und Sensorsysteme für Handhelds, Robotik, den Automobilbereich oder für Weltraumanwendungen mithilfe fotolithografischer Prozesse hergestellt. 

 

Wir suchen eine*n Ingenieur*in / Physiker*in / Photoniker*in zur Verstärkung unserer Arbeitsgruppe für die Weiterentwicklung unseres innovativen Fotolithografie-Tools und der optischen Messtechnik sowie zur Umsetzung innovativer Forschungsprojekte.

 

Was Sie bei uns tun

Schwerpunkte der Arbeit

  • Weiterentwicklung eines Fotolithografie-Tools zur Erfüllung der Anforderungen an neuartige Mikrooptiken
  • Übertragung von Kundenspezifikationen in Strukturanforderungen und Begleitung des lithographischen Herstellungsprozesses
  • Mitarbeit in Projekten für renommierte Industriekunden und in Forschungsprojekten
  • Entwicklung der optischen Messtechnik zur Bestimmung der Eigenschaften von Mikrooptiken und Korrelation mit fotolithographischen Prozessparametern 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst die folgenden Tätigkeiten 

  • Bestimmung der optischen Funktion von mikrooptischen Elementen (refraktiv und diffraktiv) und Rückführung von Anforderungen in den Herstellungsprozess
  • Weiterentwicklung der optischen Komponenten eines Fotolithografie-Tools zur Verbesserung der Prozessstabilität, Belichtungsgüte und -geschwindigkeit
  • Technische Betreuung des Fotolithographie-Tools 
  • Erstellung von Dokumentationen und Projektberichten
  • Perspektivische Übernahme von Projektleitungsaufgaben
  • Betreuung studentischer Hilfskräfte bzw. Abschlussarbeiten

 

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (M.Sc. / M.Eng.) in Ingenieurswesen, Physik, Mikrosystemtechnik oder einem vergleichbaren Studiengang mit Schwerpunkt Optik, Photonik oder Laserphysik
  • Gute Kenntnisse über aktuelle Forschungsgebiete der Optik 
  • Praxis in optischer Messtechnik und Optiksystementwicklung
  • Know-how in Optikdesign mit Zemax sind von Vorteil
  • Programmierkenntnisse (z.B. Python) zur Lösung wissenschaftlicher Aufgaben
  • Bereitschaft zur Arbeit im Reinraumlabor
  • Ausgeprägte Hands-on-Mentalität
  • Hohe Eigeninitiative sowie eine selbstständige, systematische und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Sicheres Auftreten in der Kommunikation mit Kunden und Projektpartnern
  • Sehr gutes Englisch (B2) und Deutsch (B2) in Wort und Schrift 

 

Was Sie erwarten können

  • Mitarbeit in einem kollegialen, aufgeschlossenen und interdisziplinären Team 
  • Herausfordernde, anspruchsvolle Projekte in einem hoch innovativen, internationalen Forschungs- und Entwicklungsumfeld
  • Hervorragende Arbeitsumgebung mit modernsten Produktionsmaschinen und Analysegeräten
  • Zusammenarbeit mit führenden internationalen Expert*innen und Unternehmer*innen 
  • Hohe Eigenverantwortlichkeit, abwechslungsreiche Tätigkeiten sowie persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten und ein familienfreundliches Arbeitsumfeld

 

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Wir streben eine langfristige Zusammenarbeit an. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF 

www.iof.fraunhofer.de 


Kennziffer: 72571