Ort:  Jena
Datum:  19.01.2023

Technische*r Mitarbeiter*in im Bereich Mikro- & Nanostrukturierte Optik (IOF-2022-117)

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

 

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena betreibt anwendungsorientierte Forschung in der optischen Systemtechnik im direkten Auftrag der Industrie und im Rahmen von öffentlich geförderten Verbundprojekten. Das Leistungsangebot des Fraunhofer IOF umfasst Systemlösungen, beginnend mit neuen Designkonzepten über die Entwicklung von Technologien, Fertigungs- und Messverfahren bis hin zum Bau von Prototypen und Pilotserien für Anwendungen im Wellenlängenbereich von Millimeter bis Nanometer.

 

In der Arbeitsgruppe »Advanced Micro-optical Components« der Abteilung Mikro- & Nanostrukturierte Optik werden unter anderem einzigartige hochpräzise mikrooptische Bauteile und Systeme mithilfe von fotolithografischen Prozessen und Replikation realisiert, zum Beispiel für miniaturisierte Beleuchtungs- und Sensorsysteme für Handhelds, Robotik, Mikroskopie und den Automobilbereich.


Zur Unterstützung der Arbeitsgruppe suchen wir eine*n technische*n Mitarbeiter*in  auf dem Gebiet der Replikationstechnologien zur Erzeugung mikrooptischer Bauteile und Systeme.

 

Was Sie bei uns tun

  • Nutzung und Weiterentwicklung waferbasierter Replikationsprozesse zur Erzeugung mikro- und nanooptischer Strukturen mit Hilfe von UV-härtenden Polymeren, bspw. Mikrolinsen-Anordnungen und optische Gitter 
  • Mikrostrukturerzeugung mithilfe von fotolithographischen Prozessen
  • Metrologische Formuntersuchungen bei der Strukturerzeugung und der Replikation
  • Etablierung optischer Messtechnik zur Charakterisierung und Funktionsprüfung
  • Evaluierung neuer Materialien und -kombinationen im Prozess, bspw. optische Eigenschaften, Stabilitätstests
  • Erstellung von Dokumentationen für Projektberichte
  • Untersuchungen zur Produktionstauglichkeit und Skalierbarkeit von Prozessen, bspw. Optimierung der Reproduzierbarkeit und Standzeiten von Werkzeugen, Erhöhung der Ausbeute

Es ist gewünscht, die Arbeiten in Eigenverantwortung bis hin zur Leitung ausgewählter Projekte durchzuführen.

 

Was Sie mitbringen

  • Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches oder technisches Hochschulstudium (Diplom/Master)
  • Großes Interesse an praktischen Arbeiten in Reinraum-Laboren, Nutzung und Optimierung technologischer Prozesse sowie Messtechnik
  • Vorkenntnisse und praktische Erfahrung auf den Gebieten Fotolithografie und/oder Mikrooptik
  • Proaktive und praxisorientierte Denk- und Handlungsweise sowie die Bereitschaft eigene Ideen auszutesten und umzusetzen
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit, eine systematische und lösungsorientierte Arbeitsweise sowie Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und kommunikative Kompetenz
  • Freundliches, zuverlässiges und offenes Auftreten
  • Sehr gute Englischkenntnisse 

 

Was Sie erwarten können

  • Eigenverantwortliches Arbeiten sowie persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten in anspruchsvollen und praxisnahen FuE-Projekten
  • Vernetzung mit erstklassigen Industriepartnern
  • Moderne technische Ausrüstung des Reinraums im IOF
  • Flexible Arbeitszeiten und einen familienfreundlichen Arbeitsplatz

 

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Position ist zunächst auf 2 Jahre befristet, eine längerfristige Beschäftigung wird durch uns angestrebt. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF 

www.iof.fraunhofer.de 


Kennziffer: 61002                Bewerbungsfrist: 25.01.2023