Ort:  Jena
Datum:  28.04.2022

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich Lasertechnik (IOF-2022-16)

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30.000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

 

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena betreibt anwendungsorientierte Forschung in der optischen Systemtechnik im direkten Auftrag der Industrie und im Rahmen von öffentlich geförderten Verbundprojekten. Das Leistungsangebot des Fraunhofer IOF umfasst Systemlösungen, beginnend mit neuen Designkonzepten über die Entwicklung von Technologien, Fertigungs- und Messverfahren bis hin zum Bau von Prototypen und Pilotserien für Anwendungen im Wellenlängenbereich von Millimeter bis Nanometer.

Für die Abteilung Laser- und Fasertechnologie suchen wir für die Gruppe »Lasertechnologie« eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in für die selbstständige Planung und Durchführung anspruchsvoller theoretischer und experimenteller Forschungsthemen im Bereich anwendungsspezifischer Lasersysteme.

Das Arbeitsgebiet umfasst unterschiedlichste Projekttypen, von Hintergrundrecherche und theoretischen Studien bis zur Realisierung von Lasersystemen auf Prototypenniveau und deren Charakterisierung. Dabei knüpfen die laserspezifischen Forschungsaufgaben, deren Schwerpunkt auf dem Gebiet leistungsstarker Faserlaser sowie maßgeschneiderter Laserlösungen für Spezialanwendungen liegt, in der Umsetzung direkt an konstruktive Herausforderungen und die Berücksichtigung der äußeren Einsatzbedingungen (z.B. Weltraumeinsatz) an. 

 

Was Sie bei uns tun

  • Mitarbeit bis hin zur eigenständigen Planung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, primär auf dem Gebiet der Faserlaser und damit verbundener Anwendungen
  • Nutzung und ggf. Erweiterung vorhandener Berechnungs- und Simulationswerkzeuge zur Vertiefung des wissenschaftlichen Verständnisses
  • Möglichkeit zur Unterstützung bei der Projektakquise sowie Übernahme von Projektverantwortung
  • Aktive Teilnahme am Wissenschaftsbetrieb durch Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Beiträge auf nationalen oder internationalen Konferenzen
  • Durchführung von Laserexperimenten im Optiklabor, auch bei hoher Leistung
  • Untersuchung und Handhabung von Glasfasern (Spleißen, Cleaven, Charakterisieren) und Optiken
  • Erstellung von Dokumentationen der Forschungsergebnisse und Projektberichten

 

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl.-Phys. / Dipl.-Ing. / M. Sc.) in der Fachrichtung Physik, Lasertechnik, Optische Technologien, Elektrotechnik o. Ä. sowie Erfahrung im Umgang mit Lasern.
  • Bewerber*innen mit abgeschlossener Promotion sind gleichermaßen aufgerufen wie Bewerber*innen, die nach einer Promotionsmöglichkeit suchen.
  • Kenntnisse in der Simulation von Lasern, im Optikdesign, im Umgang mit und der Handhabung und Präparation von Glasfasern sowie in optische Messtechnik sind von Vorteil. Optimalerweise besitzen Sie Erfahrungen in der Programmierung in Matlab / Python / Labview o.Ä. und sind den Umgang mit einschlägigen IT-Tools (z.B. Origin, Zemax) gewohnt.
  • Zu Ihren Stärken zählen ein hohes Maß an Selbstständigkeit, eine systematische Arbeitsweise, analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sowie Einsatzbereitschaft, Teamorientierung und Kommunikationsgeschick.
  • Da das Fraunhofer IOF vielfältig auf internationaler Ebene arbeitet, setzen wir sehr gute Englischkenntnisse voraus.
  • Ein freundliches, zuverlässiges und offenes Auftreten rundet Ihr Profil ab.

 

Was Sie erwarten können

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem modern ausgestatteten Arbeitsumfeld
  • Mitarbeit in einem kollegialen und aufgeschlossenen Team mit physikalischem und ingenieurwissenschaftlichem Hintergrund
  • Persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten in anspruchsvollen und praxisnahen FuE-Projekten
  • Möglichkeit zur aktiven Gestaltung und Akzentuierung des eigenen Forschungsschwerpunktes
  • Vernetzung mit erstklassigen Industriepartnern
  • Eigenverantwortliches Arbeiten sowie persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten und einen familienfreundlichen Arbeitsplatz

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Eine längerfristige Beschäftigung wird angestrebt. 

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF 

www.iof.fraunhofer.de 


Kennziffer: 8372                Bewerbungsfrist: 20.05.2022