Ort:  Kaiserslautern
Datum:  19.11.2022

Doktorand*in »Robuste Transportroutine in Katastrophengebieten«

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Nach Katastrophen, wie z. B. Erdbeben oder Hurrikans, müssen Hilfsgüter unter immensem Zeitdruck im Krisengebiet verteilt werden, um Not leidende Menschen rechtzeitig zu erreichen. Hilfsorganisationen wie das World Food Programme (WFP) der Vereinten Nationen sind meist binnen weniger Stunden vor Ort. Sie treffen jedoch auf eine höchst unübersichtliche Lage: zerstörte Straßen und Siedlungen oder Menschen, die auf der Flucht sind. Die Frage ist nun: Wie können Hilfsgüter unter diesen Bedingungen möglichst schnell und sicher dorthin transportiert werden, wo sie am dringendsten gebraucht werden?

 

Was Du bei uns tust

Das Fraunhofer ITWM und die Julius-Maximilians-Universität Würzburg suchen eine*n Doktorand*in für ein Kooperationsprojekt zum Thema »Robuste Transportrouten in Katastrophengebieten« in Zusammenarbeit mit dem World Food Programme (WFP) der Vereinten Nationen. Thema des Promotionsprojekts soll das Bestimmen von verlässlichen Transportrouten zu den jeweils Betroffenen sein.

Hierbei können Luftaufnahmen vom Krisengebiet, die durch Drohnen des World Food Programmes (WFP) erstellt und computergestützt interpretiert wurden, wesentliche Informationen über den Zustand von Straßen und Gebäuden liefern.
Das Projekt umfasst die Modellierung der Situation als Optimierungsproblem sowie die Entwicklung und Implementation von Lösungsmethoden. Hierbei soll auch die begrenzte Rechenkapazität vor Ort

berücksichtigt werden. Eine enge Zusammenarbeit mit der Abteilung Bildverarbeitung des Fraunhofer ITWM, die Software zur Echtzeitauswertung der Drohnenbilder entwickelt, wird hierbei angestrebt.

Das Promotionsprojekt wird gemeinsam von Wissenschaftler*innen des ITWM und des Instituts für Informatik der

Universität Würzburg betreut. Je nach Arbeitsschwerpunkt und Präferenz des*der Doktorand*in ist das Stipendium am ITWM oder am Institut für

Informatik der Universität Würzburg angegliedert. Sowohl die Universität Würzburg als auch das Fraunhofer ITWM legen großen Wert auf ein

familienfreundliches Arbeitsumfeld und unterstützen dies unter anderem durch flexible Arbeits- und Elternzeitmodelle, Kindertagesstätten sowie Sportangebote.

Mehr Informationen zur Universität Würzburg und zum Fraunhofer ITWM in Kaiserslautern findest Du auf https://www.uni-wuerzburg.de/startseite/

und auf https://www.itwm.fraunhofer.de/

 

Was Du mitbringst

  • Mit einem überdurchschnittlich guten Hochschulabschluss der Mathematik oder Informatik, möglichst mit Vertiefung in Optimierung, bist Du bei uns richtig!
  • Absolvent*innen verwandter Fachrichtungen wie z. B. Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt quantitatives Operations Research oder Ingenieurwissenschaften mit Schwerpunkt Transport sind bei uns ebenfalls herzlich willkommen.
  • Du hast Freude daran, Dich in neue Fragestellungen einzuarbeiten sowie Modelle und Konzepte in Algorithmen und Software umzusetzen.
  • Du präsentierst Ergebnisse souverän in deutscher und englischer Sprache auf nationalen und internationalen Konferenzen.
  • Du freust dich auf die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Projektpartner*innen.
  • Du arbeitest selbstständig und zielgerichtet.

 

Was Du erwarten kannst

  • Wir setzen auf innovative Ideen und konzipieren neuartige Lösungen. Unterstütze uns aktiv bei der Gestaltung der Zukunft!
  • Wir arbeiten in einem hoch motivierten und engagierten Team zusammen mit namhaften Industriepartner*innen.
  • Du erhältst die Möglichkeit, wissenschaftlich zu publizieren und an Konferenzen teilzunehmen.
  • Wir bieten Dir den Freiraum, Deine eigenen Ideen einzubringen.
  • Außerdem können Deine Aufgaben nach Absprache an Deine Interessen und Fähigkeiten angepasst werden.
  • Durch ein flexibles Arbeitsmodell unterstützen wir Deine individuelle Work-Life-Balance.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien für die Vergabe von Stipendien der Fraunhofer-Gesellschaft.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Melde Dich bei Fragen gerne bei:

Herrn Dipl.-Inf. Markus Rauhut

E-Mail: markus.rauhut@itwm.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM 

www.itwm.fraunhofer.de 


Kennziffer: 14813                Bewerbungsfrist: 15.04.2022

 


Jobsegment: Research