Ort:  Kaiserslautern
Datum:  10.11.2022

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in »Mathematik für die Impfstoffproduktion«

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Die Fraunhofer Gesellschaft ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) ist das weltweit größte Institut für Industriemathematik und zählt zu den Top-Arbeitgebern in Deutschland.

 

Im Bereich »Optimierung« erarbeiten wir mit Hilfe mehrkriterieller Optimierungsverfahren innovative Lösungen zur Entscheidungsunterstützung für unserer Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Die Ergebnisse unserer Forschungsarbeiten stiften direkten Nutzen in Industrie und Gesellschaft. Beispiele hierfür sind die optimierte Bestrahlung von Tumoren (https://bit.ly/3CpGeFS) und die Planung von Freiflächenphotovoltaikanlagen (https://bit.ly/3vP5Yuf).

 

Personalisierte Impfstoffe sind ein vielversprechender, innovativer Ansatz zur Behandlung von Krebserkrankungen. Die Herstellung solcher Impfstoffe ist jedoch komplex sowie zeit- und ressourcenintensiv. Eine optimierte Planung und Steuerung der Abläufe ist deshalb essenziell für Hersteller und Patient*innen.

 

Der Bereich »Optimierung« am Fraunhofer ITWM beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit Fragestellungen rund um die Planung und Steuerung solcher Prozesse (https://bit.ly/3IZWJuM). Dabei greifen wir auf Methoden des Operations Research, der diskreten Optimierung und des Schedulings zurück: Wir modellieren die Herstellungsprozesse, analysieren und optimieren Produktionsnetzwerke und planen die Reihenfolge von Jobs auf Maschinen (Scheduling) unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen der pharmazeutischen Industrie. Unsere Lösungen werden für die effiziente Steuerung der Impfstoffproduktion eingesetzt.

 

Was Sie bei uns tun

 

  • Mathematische Modellierung von Fragestellungen in der Impfstoffproduktion
  • Entwurf und Implementierung von Algorithmen zum Lösen diskreter Planungsprobleme
  • Implementierung ereignisdiskrete Simulationen 
  • Entwicklung von Dashboards für die Entscheidungsunterstützung
  • Wissenschaftliche Aufarbeitung der Methoden
     

 

Was Sie mitbringen

 

  • Einen überdurchschnittlichen Hochschulabschluss (Master oder Promotion) in (Wirtschafts-)Mathematik oder (Wirtschafts-)Informatik 
  • Spaß am Lösen organisatorischer Herausforderungen 
  • Interesse, sich in die besonderen Anforderungen der Impfstoffherstellung einzuarbeiten. Entsprechendes Wissen setzen wir nicht voraus 
  • Die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte anschaulich in Deutsch und Englisch zu vermitteln
  • Grundkenntnisse in einer Programmiersprache
     

 

Was Sie erwarten können

 

  • Ein kreatives und innovatives Umfeld
  • Erfahrene Kollegen, die Sie in das Themenfeld Impfstoffproduktion einführen
  • Projekte mit anspruchsvollen mathematischen Fragestellungen
  • Unterstützung beim Erwerb von IT-Kenntnissen im Rahmen Ihrer Einarbeitungsphase
  • Ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm in Soft Skills, IT-Themen und mathematischen Methoden
  • Die Möglichkeit, Ihre Ideen wissenschaftlich einzuarbeiten und zu publizieren
  • Bei Interesse die Möglichkeit der Promotion
  • Flexible Arbeitsmodelle, die mit dem Fraunhofer FamilienLogo ausgezeichnet wurden

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen beantwortet Ihnen gerne

Dr. Heiner Ackermann
heiner.ackermann@itwm.fraunhofer.de
 

Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM 

www.itwm.fraunhofer.de 


Kennziffer: 16506                Bewerbungsfrist: 

 


Jobsegment: Research