Ort:  Karlsruhe
Datum:  26.01.2023

Informatiker*in mit Schwerpunkt IT-Security / Security Engineer

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer IOSB erforscht und entwickelt bildgebende Sensorsysteme. Unsere Expertise reicht von den physikalischen Grundlagen bis zur Datenauswertung mittels KI für verschiedenste Anwendungsdomänen.

 

Sie haben Lust, eigene Verfahren zur kamerabasierten Personenerfassung zu konzipieren und zu entwickeln? Dann ist die Arbeit unserer Gruppe Perceptual User Interfaces (PUI) bestimmt interessant für Sie! In PUI entwickeln wir hauptsächlich kamerabasierte Assistenzsysteme, die den Menschen mittels maschineller Lernverfahren wahrnehmen und auf ihn je nach Kontext und Anwendungsfall reagieren und mit ihm interagieren. Unsere Projekte reichen dabei von Mensch-Roboter-Kooperationen über  gestenbasierte Fehlermarkierungen in der Qualitätssicherung bis hin zu Fahrerassistenzsystemen, die in der Lage sind, alle Insassen, deren Ablenkung und Interaktionen zu erkennen und adaptiv darauf zu reagieren. Weil wir Kameras einsetzen, ist die Gewährleistung von IT-Sicherheit und der Schutz der Privatsphäre der Nutzenden unabdingbar. Daher entwickeln wir über die Erfassung hinaus Konzepte, um Daten bzw. Infrastruktur durch Anonymisierung, Zugriffs- und Nutzungskontrolle sowie kryptographische Mechanismen abzusichern. In diesem Spannungsfeld suchen wir ab sofort Unterstützung. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

 

Interessiert? Dann bewerben Sie sich jetzt! Mehr Infos zur Abteilung finden Sie unter: www.iosb.fraunhofer.de/iad

 

Was Sie bei uns tun

  • Sie unterstützen bei der Entwicklung einer Architektur zur datensparsamen Datenerhebung im Fahrzeug und zur datenschutzgerechten Auswertung mit maschinellen Lernverfahren zur Klassifikation von Aktivitäten im Fahrzeuginnenraum
  • Sie untersuchen Mechanismen zur Gewährleistung der Vertrauenswürdigkeit einer solchen Infrastruktur, indem Sie Trusted-Computing-Technologien als Vertrauensanker integrieren
  • Sie untersuchen die Anwendbarkeit von Anonymisierungsverfahren auf Daten aus dem Fahrzeuginnenraum im Kontext der Datennutzung für maschinelles Lernen
  • In nationalen und internationalen Forschungsprojekten wirken Sie ebenso wie in Industrieaufträgen mit namhaften internationalen OEMs und Zulieferern aktiv mit
     

 

Was Sie mitbringen

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom / Master) der Informatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Sie sind mit den Grundlagen der IT-Sicherheit und idealerweise der angewandten Kryptographie vertraut und daran interessiert, sich mit den Themen auseinanderzusetzen
  • Interesse am Spannungsfeld zwischen maschinellem Lernen / künstlicher Intelligenz und IT-Sicherheit / Privacy, insbesondere der Anonymität von Daten und Modellen sowie Trusted-Computing-Technologien
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit Linux und Python, idealerweise auch C++
  • Begeisterung für das wissenschaftliche Arbeiten

 

Was Sie erwarten können

  • Eine abwechslungsreiche, spannende Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Forschung und Anwendung, zwischen Gegenwart und Zukunft
  • Großen Freiraum zur wissenschaftlichen Entfaltung und zum selbstbestimmten Vorantreiben von eigenen Themen und Projektideen in einer expandierenden Arbeitsgruppe
  • Kooperationen mit international führenden Expert*innen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen
  • Ein motiviertes Team, das sich durch seine interdisziplinäre Zusammensetzung gegenseitig inspiriert
  • Individuelle Karrierepfade durch umfangreiche Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten (z.B. Förder- und Entwicklungsprogramm »Fraunhofer TALENTA« für Wissenschaftlerinnen und weibliche Führungskräfte)
  • Optimale Bedingungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (flexible Arbeitszeiten, Home-Office-Regelungen im Rahmen der Erfordernisse der Stelle, Kita-Platz-Kontingent in Karlsruhe etc.)
  • Hervorragende Aussichten auf attraktive Karrierechancen in Industrie und Forschung
  • Bei entsprechender Eignung bieten wir Ihnen die Möglichkeit zur Promotion
  • Eine gute Anbindung an den ÖPNV

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. 

Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet. Es besteht die Möglichkeit zur Verlängerung. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Dr.-Ing. Michael Voit

Gruppenleiter Perceptual User Interfaces

Telefon: +49 721 6091-449

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB 

www.iosb.fraunhofer.de 


Kennziffer: 61653                Bewerbungsfrist: 

 


Stellensegment: Linux, Engineer, Security, Technology, Engineering