Ort:  Karlsruhe
Datum:  16.11.2022

Masterarbeit: Entwicklung von Methoden zur systematischen Evaluation von zustandslosen Fuzzern

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

In der Gruppe Industrielle Cybersicherheit beschäftigen wir uns mit der Security von industriellen Automatisierungskomponenten. Dazu gehört unter anderem die automatisierte Untersuchung industrieller Automatisierungskomponenten, um deren Schwachstellen aufzudecken. Eine Methode dafür ist das Ausprobieren von möglichst vielen validen und invaliden Eingaben, um Schwachstellen bei der Verarbeitung dieser Eingabe zu finden, das sogenannte Fuzzing. Um Schwachstellen möglichst früh zu finden und damit den Zeitaufwand für eine solche Untersuchung zu verringern, versuchen wir, die Eingaben möglichst intelligent auszuwählen.

 

Gerade weil bei Fuzzern meistens probabilistische Ansätze gewählt werden, ist eine systematische Evaluation von Fuzzern notwendig. Dafür können verschiedene Methoden und Metriken verwendet werden.

 

Was Du bei uns tust

  • Im Rahmen dieser Arbeit sollen existierende Ansätze zur Evaluation von zustandslosen Fuzzern analysiert und bewertet und darauf aufbauend eigene Ansätze und Evaluationsmethodiken entwickelt werden.
  • Zur Bewertung der entwickelten Methodik soll sie zur Evaluation verschiedener Fuzzer eingesetzt werden.
  • Wir freuen uns insbesondere, wenn du in den Prozess deine eigenen Ideen einbringst und umsetzt!

 

 

Was Du mitbringst

  • Du bist immatrikuliert (Universität / Hochschule) und studierst im Master Informatik oder eine vergleichbare Fachrichtung  
  • Du besitzt Programmierkenntnisse in C und Python
  • Ausgeprägte analytische Fähigkeiten zeichnen dich ebenso aus wie Zuverlässigkeit und selbstständiges Arbeiten
  • Selbstverständlich bringst du Motivation und Interesse am Thema mit

 

Was Du erwarten kannst

  • Spannende Arbeit in der angewandten Forschung
  • Einsatz moderner Technologien
  • Wertvolle Erfahrungen im industriellen Security-Umfeld
  • Eine gute Anbindung an den ÖPNV
  • Flexible Arbeitszeiten in Abstimmung mit deiner Führungskraft
  • Die Abschlussarbeit kann im Rahmen des KASTEL-Zertifikats anerkannt werden

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Bei Fragen wende dich gerne an:

 

Anne Borcherding, M. Sc.
Gruppe Industrielle Cybersicherheit

anne.borcherding@iosb.fraunhofer.de

Telefon +49 721 6091-311

 

Mark Giraud, M. Sc.
Gruppe Industrielle Cybersicherheit

mark.giraud@iosb.fraunhofer.de

Telefon +49 721 6091 439

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB 

www.iosb.fraunhofer.de 


Kennziffer: 56183                Bewerbungsfrist: 

 


Jobsegment: Developer, Technology