Ort:  Karlsruhe
Datum:  12.06.2022

Softwareentwickler*in im Bereich Machine-Learning und Computer Vision für Smart-Farming-Anwendungen

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer IOSB erforscht und entwickelt bildgebende Sensorsysteme. Unsere Expertise reicht von den physikalischen Grundlagen bis zur Datenauswertung mittels KI für verschiedenste Anwendungsdomänen. Am Standort Karlsruhe bieten wir Ihnen eine spannende Tätigkeit als Wissenschaftler*in / Softwareentwickler*in mit Promotionsabsicht im Bereich "Machine Learning und Computer Vision für Smart-Farming-Anwendungen". 

 

Die Stelle ist in der Abteilung Sichtprüfsysteme (SPR) angesiedelt, in der optische Systeme und KI-gestützte Methoden zur Bild- und Sensordatenauswertung entwickelt und in intelligenten Inspektionssystemen für die Produktion, Landwirtschaft und den Handel zur Anwendung gebracht werden. In der Gruppe »AgriFood« forschen Sie an innovativen Lösungen auf Basis aktueller Machine-Learning-Verfahren und neuer Sensortechnologien für eine nachhaltigere Landwirtschaft, die Verminderung von Lebensmittelverlusten und die Verbesserung unserer Kreislaufwirtschaft. 

 

Sie lieben konzeptionelle Fragestellungen ebenso wie elegante Softwarelösungen und möchten den State of the Art in Sachen automatisierte Bild- und Videoauswertung mit vorantreiben? Sie sind ein*e Teamplayer*in, die*der aber auch gerne eigenständig harte Nüsse knackt, und streben eine Promotion an? Dann bewerben Sie sich bei uns und ergreifen Sie die Chance, im dynamischen Forschungsumfeld eines renommierten Instituts zum*zur gefragten Bild- und Videoauswerteexperten*in zu werden.

 

Was Sie bei uns tun

  • Sie entwickeln und implementieren Computer-Vision- und Machine-Learning-Verfahren für Smart-Farming-Anwendungen und realisieren diese in Software für prototypische Bildverarbeitungslösungen.
  • Softwarekomponenten für den Aufbau und die Weiterentwicklung einer End-To-End Computer-Vision-Pipeline konzipieren und entwickeln Sie eigenständig.
  • Neben der Bewertung und Optimierung von Lösungsansätzen auf ressourcenbeschränkter Zielhardware bzgl. Rechenzeit und Speicherauslastung gehört auch die Validierung der Ergebnisse in die Praxis zu Ihren zukünftigen Aufgaben. 
  • Sie kennen und beobachten die Entwicklungen im wissenschaftlichen Umfeld und kombinieren diese mit existierenden Ansätzen und eigenen Ideen, um State of the Art Systemlösungen zu entwickeln.
  • Außerdem unterstützen Sie bei der Leitung und der Einwerbung von Forschungs- und Industrieprojekten und tragen dadurch aktiv zur Mitgestaltung des Themenfelds »AgriFood« bei.

 

Was Sie mitbringen

  • Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) im Fachbereich Informatik, Physik, Mathematik oder Elektrotechnik (oder vergleichbarer) haben Sie mit Erfolg abgeschlossen.
  • Sie besitzen ein umfassendes Verständnis von Maschinellem Lernen sowie praktische und belegbare Erfahrung in der Entwicklung von Computer-Vision-Anwendungen, insb. zur Objektdetektion.
  • Ihre sehr gute Programmierkenntnisse in Python und C++ sowie Ihre Erfahrungen mit Softwareentwicklungsprozessen und Machine-Learning-Frameworks zeichnen Sie aus.
  • Sie kommunizieren sehr gut in Deutsch und Englisch, jeweils in Wort und Schrift.
  • Im Umgang mit Kunden und externen Projektpartnern bewegen Sie sich sicher.
  • Ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Kreativität und Verantwortungsbewusstsein sowie Ihre ausgeprägte Teamfähigkeit runden Ihr Profil ab.

 

Was Sie erwarten können

  • Eine abwechslungsreiche, spannende Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, zwischen Gegenwart und Zukunft
  • Projekte mit hoher Relevanz für Gesellschaft und Umwelt
  • Großen Freiraum zur wissenschaftlichen Entfaltung und zum selbstbestimmten Vorantreiben von Themen und Projekten
  • Eine exzellente technische Ausstattung
  • Motivierte Kolleg*innen, die sich durch ihre interdisziplinäre und internationale Zusammensetzung gegenseitig inspirieren
  • Individuelle Karrierepfade durch umfangreiche Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten (z. B. Förder- und Entwicklungsprogramm »Fraunhofer TALENTA« für Wissenschaftlerinnen und weibliche Führungskräfte)
  • Optimale Bedingungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (flexible Arbeitszeiten, Home-Office-Regelungen im Rahmen der Erfordernisse der Stelle, Kita-Platz-Kontingent in Karlsruhe etc.)

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. 

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich und wird angestrebt.

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Bei Fragen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich bitte an 

Herrn Dr.-Ing. Robin Gruna
Telefon: +49 721 6091-264

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB 

www.iosb.fraunhofer.de 


Kennziffer: 22244                Bewerbungsfrist: 

 


Jobsegment: Agricultural, Training, Industrial, Learning, Machinist, Agriculture, Education, Human Resources, Manufacturing