Ort:  Kassel
Datum:  03.06.2022

Abteilungsleiter*in in Co-Leadership Abteilung Energiewirtschaft und Systemanalyse

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer IEE in Kassel forscht in den Bereichen Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik. Rund 400 Wissenschaftler*innen, Angestellte, Student*innen entwickeln Lösungen für die Energiewende und erwirtschaften rund 24 Mio. Euro Erträge pro Jahr.

Wir glauben an eine Zukunft, in der alle dezentralen Energieanlagen miteinander verbunden und optimiert sind, um das neue Energiezeitalter effizient zu gestalten! Wir entwickeln technische Lösungen, um die Energiewende zu ermöglichen. Die Energiewende erfordert die flächendeckende Nutzung erneuerbarer Energien. Wir bauen die Infrastruktur dafür. Wir sind ehrlich. Wir gehen respektvoll miteinander um und stehen zu unseren Prinzipien. Wir stellen Fragen. Wir hinterfragen Dinge, die wir nicht verstehen, und sind immer bereit Neues zu lernen.

 

Was Sie bei uns tun

Sie führen als Abteilungsleiter*in die Abteilung Energiewirtschaft und Systemanalyse des Fraunhofer IEE gemeinsam mit einer weiteren Person disziplinarisch und sind verantwortlich für deren kontinuierliche wissenschaftliche und personelle Weiterentwicklung.

Die Abteilung umfasst derzeit 19 Mitarbeitende. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf der betriebswirtschaftlichen Perspektive, wie die Entwicklung von Geschäftsmodellen, während der Schwerpunkt der Co-Leitung die volkswirtschaftliche Perspektive ist.

In diesem Rahmen verantworten Sie die Strategieentwicklung, die Akquirierung und Bearbeitung neuer Projekte sowohl aus öffentlicher Förderung wie auch in direktem Auftrag von Unternehmen aus der Energiewirtschaft.

Sie repräsentieren die Abteilung im Institut sowie nach außen und erweitern das bestehende Netzwerk. Zusammen mit der zweiten Abteilungsleitung setzen Sie Ihre Strategie mit Ihrem Team um, bauen neue Themen auf und verantworten die Erreichung von wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Kennzahlen.

 

 

Was Sie mitbringen

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit wirtschaftlichem, naturwissenschaftlichem oder technischem Schwerpunkt idealerweise mit Fokus auf Energiewirtschaft
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Themenfeld Energiewirtschaft (Energieversorgung, Energiemärkte, Energiehandel oder Anlagenplanung und -betrieb) in der Wissenschaft und/oder der Industrie
  • Kompetenz bei Aufbau und Pflege von Kooperationen und Netzwerken
  • Erfahrung in der Akquise von Drittmitteln
  • Eigeninitiative, Kommunikationsvermögen, sicheres Auftreten, kundenorientiertes und strategisches Denken und Handeln, Reisebereitschaft
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Führungserfahrung (z. B. als Projektleitung, Teamleitung, etc.) wünschenswert
  • Eine abgeschlossene Promotion ist von Vorteil

 

Was Sie erwarten können

  • Eine spannende Führungsaufgabe in einem interdisziplinären Umfeld in der angewandten Forschung
  • Ein abwechslungsreiches, kreatives und lösungsorientiertes Arbeitsumfeld mit einem engagierten Team
  • Intensive Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Politik innerhalb öffentlicher Forschungsprojekte und industrieller Auftragsforschung
  • Gestaltungsfreiraum in der Forschung und individuelle Entwicklung durch umfangreiche Angebote zur Weiterqualifizierung und die Teilnahme an nationalen und internationalen Fachkonferenzen
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten sowie Möglichkeiten zur Kombination von Homeoffice und Präsenz im Büro (New-Work-Methoden)
  • Attraktiver Arbeitsplatz in modernem Institutsgebäude in zentraler Lage am Kasseler Kulturbahnhof

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet gern

 

Herr Dr.-Ing. Reinhard Mackensen

E-Mail: reinhard.mackensen@iee.fraunhofer.de

Telefon: +49 561 7294-245

Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE 

www.iee.fraunhofer.de 


Kennziffer: 27207                Bewerbungsfrist: 17.07.2022