Ort:  Kassel
Datum:  10.06.2022

MA "Analyse, Modellierung und optimale Platzierung von FACTS Elementen"

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Was Sie mitbringen

  • Studium der Elektrotechnik, Informatik (oder fachverwandt) möglichst mit Schwerpunkt oder Bezug zur elektrischen Energietechnik
  • Kenntnisse im Bereich der Netzberechnung und Simulation sowie Modellierung z. B. in DIgSILENT PowerFactory, MATLAB/Matpower, Python/pandapower sind von Vorteil
  • Erste Erfahrungen im Bereich der Optimierung z. B. in AMPL oder GAMS runden die Eignung ab
  • Sicherer Umgang mit gängigen MS-Office Programmen wird vorausgesetzt
  • Auf selbstständige, strukturierte und gewissenhafte Arbeitsweise sowie eine gute Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit in Deutsch und Englisch wird hoher Wert gelegt
 

Was Sie erwarten können

Hintergrund:
Vor dem Hintergrund des sich wandelnden Elektroenergiesystems stellt sich insbesondere die Frage nach der Sicherheit und der Zuverlässigkeit der Versorgung. Neben der räumlichen Verlagerung zeigt sich des Weiteren eine stärkere Volatilität, insbesondere durch erneuerbare Erzeugungsanlagen. Dies hat eine Veränderung der Transport- und Versorgungsaufgabe des Elektroenergiesystems zur Folge. Um den Transport von Energie sowie die Versorgung der Verbraucher auch in Zukunft sicherzustellen, ist eine Veränderung des Energieversorgungssystems respektive des Übertragungsnetzes zwingend erforderlich. Im Kontext der Netzplanung ergeben sich verschiedene Freiheitsgrade, welche unter anderem die Platzierung von FACTS (Flexible AC Transmission Systems) beinhalten, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit des deutschen Übertragungsnetzes zu gewährleisten.

 

Aufgabenstellung:
Im Zuge der Abschlussarbeit sollen zum einen die Einflüsse unterschiedlicher FACTS Elemente im Rahmen der Leistungsflussberechnung modelliert werden. Zum anderen soll eine Methodik zur optimalen Platzierung dieser FACTS Elemente entwickelt werden. Hierzu wird schwerpunktmäßig auf ein am Fraunhofer IEE entwickeltes Framework zur mathematischen Optimierung in der Umgebung AMPL zurückgegriffen. Dieses soll hinsichtlich verschiedener Fragestellungen in Netzplanung und  -betrieb weiterentwickelt und angewendet werden.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität.

 

Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet. Die monatliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

 
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:

 

Herr Yannic Harms

Tel.: +49 561 7294 455

 

Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

 

www.iee.fraunhofer.de

 

 Kennziffer: 27883                 Bewerbungsfrist: 31.07.2022