Ort:  Kassel
Datum:  04.06.2022

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Kontext Energienetzplanung mit Fokus Gas/Wasserstoff

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Wir am Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik in Kassel forschen an der Transformation der Energienetze und Energiesysteme. Neben den Stromnetzen ist derzeit der Fokus auf der Gasnetzinfrastruktur, insbesondere im Hinblick auf die Weiternutzung, den Um- und Ausbau im Kontext Wasserstoff.

 

Was Sie bei uns tun

  • Sie arbeiten in Forschungs- und Entwicklungsprojekten für die Transformation von Gas- und Wasserstoffnetzen in Zusammenspiel mit Stromnetzen

  • Konzeption, Bearbeitung und Leitung der Projekte zusammen mit wissenschaftlichen und industriellen Partner*innen und Verteilnetzbetreibern

  • Die Themen umfassen die Netzplanung in Form von Simulationen von Erzeuger*innen, Verbraucher*innen, Speichern und Netzinfrastrukturen, insbesondere im Kontext Gas- und Wasserstoffinfrastrukturen sowie deren wirtschaftliche Bewertung

  • Hierfür entwickeln und begleiten Sie Softwaremodule von der Ideenphase bis zur fachlichen Umsetzung auch in Zusammenarbeit mit Gas- und Stromnetzbetreibern und Stadtwerken

 

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Energietechnik, Ingenieurwesen, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Naturwissenschaften, Angewandte Informatik oder einer ähnlichen Fachrichtung

  • Technisches Verständnis von Strom- und Gasnetzen

  • Erfahrung mit Planungsgrundsätzen im Energienetzkontext

  • Kenntnisse bei der Simulation elektrischer und stofflicher Netze und Erfahrung mit Netzberechnungssoftware (bspw. pandapower, pandapipes, PowerFactory, SinCal, Neplan, QGis) sind von Vorteil

  • Verständnis der Assett Netzplanung ist von Vorteil

  • Kenntnisse im Bereich der thermodynamischen und hydraulischen Modellierung und Simulation, gerne auch im Kontext Rohre und Netzstrukturen, sind wünschenswert

  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

  • Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Kommunikationsbereitschaft, Kundenorientierung

  • Interesse an den spannenden Themen der Energiewende

 

Was Sie erwarten können

  • Ein abwechslungsreiches Arbeitsumfeld in einem interdisziplinären und institutsübergreifenden Team
  • Gestaltungsfreiraum in der Forschung und individuelle Entwicklung durch Weiterqualifizierung, interessensspezifische Karrierepfade, das TALENTA-Programm für Wissenschaftlerinnen und weibliche Führungskräfte etc.
  • Hohe Anwendungsorientierung und Kontakt zu Industriepartner*innen in vielfältigen Projekten
  • Einen neu gebauten Standort mit New-Work-Atmosphäre
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeiten Home Office zu nutzen
  • Mit dem FhG-Qualitäts-Siegel „FamilienLogo“ ausgezeichnete Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Je nach Erfahrung Möglichkeit zur Übernahme von Verantwortlichkeiten, z. B. als Projektleitung oder Produktmanager*in
  • Möglichkeit zur Promotion

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine längerfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:

 

Herr Dr. Christian Spalthoff

Tel.: +49 561 7294-388

Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE 

www.iee.fraunhofer.de 


Kennziffer: 27142                Bewerbungsfrist: 30.06.2022

 


Jobsegment: Gas, Hydraulics, Energy, Engineering