Ort:  München
Datum:  24.01.2023

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in - Wissenschaftskommunikation und Transfer

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Das Team »Smart Urban Environments« am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in München arbeitet an nationalen und internationalen Forschungs- und Beratungsprojekten in den Themenfeldern Stadtentwicklung und Stadtgestaltung. Unser Ziel ist es, durch lebenswerte und zukunftsweisende Stadtquartiere, nachhaltige und digitale Lösungen zu verbinden.

 

Was Sie bei uns tun

Sie arbeiten in einem interdisziplinären Team an innovativen und spannenden Forschungsthemen und Projekten und übernehmen folgende Tätigkeiten:

  • Erarbeitung und Aufbereitung von Forschungsinhalten für verschiedene Zielgruppen und Stakeholder 
  • Erarbeitung und Umsetzung von Kommunikationsstrategien und -konzepten zur Vermittlung von anwendungsnahen Forschungsergebnissen
  • Eigenverantwortliche Konzeption und Durchführung von Wissens- und Transferformaten zu relevanten Forschungs- und Zukunftsthemen der Stadt- und Quartiersentwicklung sowie der Künstlichen Intelligenz
  • Erstellung von (wissenschaftlichen) Beiträgen, Studien und Artikeln mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten (z. B. Stadt- und Innovationsforschung, Wissenschaftskommunikationsforschung und Künstliche Intelligenz in der Wissensarbeit)
  • Unterstützung und Mitgestaltung beim kommunikativen, strategischen und personellen Aufbau unseres neuen Außenstandorts in München
  • Leitung und Mitarbeit in nationalen und internationalen Forschungsprojekten

 

Was Sie mitbringen

Wir suchen eine passionierte, kreative und wissenschaftlich interessierte Persönlichkeit, die Spaß daran hat, mit eigenen Ideen die Ziele des Teams voranzutreiben. Sie sollten über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Wissenschaftskommunikation, Medienmanagement, (Technik-)Journalismus oder eines vergleichbaren Fachs verfügen. Folgende Qualifikationen sind für die Stelle erforderlich bzw. von Vorteil:  

  • Praxis im Projektmanagement, in Veranstaltungs- und Transferformaten sowie in der Bearbeitung von anwendungsnahen Forschungsvorhaben
  • Know-how in der Wissenschafts- und Technikkommunikation und im Veranstaltungsmanagement 
  • Verständnis und Gespür für die bedarfsgerechte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen (Politik, Industrie, Start-ups, Gesellschaft)
  • Grundlegende Einblicke in Zukunftsthemen wie Künstliche Intelligenz, Smart City oder Circular Economy 
  • Interesse an wissenschaftlicher und methodischer Arbeit 
  • Eine zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten in Deutsch und Englisch 

 

Was Sie erwarten können

Bei uns erwarten Sie anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum in einem innovativen Forschungsumfeld. Teamorientiertes Arbeiten und ein hervorragendes Arbeitsklima sind uns sehr wichtig. Des Weiteren bieten wir Ihnen:

  • Umfassende Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote mit der Möglichkeit zur Promotion
  • Ein faires Vergütungssystem mit individuellen, leistungsbezogenen Vergütungsbestandteilen und Erfolgsbeteiligung
  • Work-Life-Balance-Angebote wie flexible Arbeitszeiten, Optionen für mobiles Arbeiten im Rahmen unserer internen Regelungen und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (u. a. Notfallbetreuung über unseren Familienservice, Homecare/ Eldercare, mobiles Mit-Kind-Büro)
  • Weitere Benefits

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
 

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

 

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Steffen Braun 
Telefon +49 151 16327655

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO 

www.iao.fraunhofer.de 


Kennziffer: 62912                Bewerbungsfrist: 28.02.2023

 


Stellensegment: Project Manager, Technology