Ort:  Mainz
Datum:  20.03.2024

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in - Prozessentwicklung für verkapselte Wirkstoffformulierungen

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Ausgehend von den bestehenden gesellschaftlichen Herausforderungen und getrieben von den Zielen einer nachhaltigen Entwicklung fokussiert das Fraunhofer-Institut für Mikrotechnik und Mikrosysteme IMM in Mainz als Forschungs- und Entwicklungsdienstleister über die Geschäftsbereiche ENERGIE, CHEMIE und DIAGNOSTIK hinweg einen Großteil seiner Mitarbeitenden auf die Themen SAUBERE ENERGIE, NACHHALTIGKEIT und GESUNDHEIT.

 

Die Arbeitsgruppe »Micro- and Nanoparticle Engineering« des Geschäftsbereichs Chemie erforscht und entwickelt Synthese- und Formulierungsverfahren für organische und anorganische partikuläre Materialien von der Nano- bis zur Mikroskala. Ein besonderer Fokus liegt auf polymerbasierten Partikeln aus biologisch abbaubaren Materialien, die z. B. zur Verkapselung von aktiven Inhaltsstoffen eingesetzt werden können. Dank unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der chemischen Mikroverfahrenstechnik und im Design und Bau von kontinuierlichen chemischen Prozessen in der Durchflusschemie entwickeln wir für unsere Industriekunden individuelle und innovative Lösungen zur effizienten Herstellung von Partikeln mit gewünschten Eigenschaften in reproduzierbarer Qualität.

 

Was Sie bei uns tun

Im Rahmen von Forschungsprojekten sollen neue Verkapselungsprozesse für unterschiedliche Anwendungen entwickelt werden. Insbesondere stehen hier Partikel/Kapseln mit kontrollierter Freisetzung, basierend auf bioabbaubaren Polymeren, im Vordergrund. Die Projekte werden zum Teil in enger Zusammenarbeit mit einem Industriepartner bearbeitet. Ihre Aufgaben sind u. a.:

  • Herstellung von polymerbasierten Formulierungen zur Verkapselung von aktiven Wirkstoffen
  • Charakterisierung von Kapseln
  • Wirkstofffreisetzungstests
  • Selbstständige Zusammenfassung und Auswertung der Daten
  • Präsentation und Publikation der Ergebnisse (auch in englischer Sprache)

 

Was Sie mitbringen

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Chemie oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Sehr gute Kenntnisse der Polymerchemie und physikalischen Chemie sowie Kenntnisse grundlegender Analysetechniken und -methoden
  • Gutes Know-how in den Bereichen Kolloidchemie, Emulsionen/Dispersionen und Verkapselungstechnologien
  • Interesse am experimentellen Arbeiten in einer modernen, anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsumgebung sowie den Wunsch, eigene Ideen in neue technische Lösungen umzusetzen
  • Sicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift sowie Kommunikationsstärke
  • Einen selbstständigen, kreativen und analytischen Arbeitsstil sowie Teamorientierung

 

Was Sie erwarten können

  • Eine anspruchsvolle, spannende und abwechslungsreiche wissenschaftliche Aufgabe mit hohem Industrie- und Praxisbezug sowie Einblicke in unterschiedliche Forschungs- und Entwicklungsthemen in vielseitigen Projekten
  • Ein interdisziplinäres Team mit hoch motivierten, kreativen und erfahrenen Mitarbeitenden in einem dynamischen, professionellen und lösungsorientierten Umfeld der angewandten Forschung und Entwicklung
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre, Gestaltungsspielraum für innovative Ideen innerhalb des eigenen Forschungsgebiets sowie die Förderung von Publikationen zum Aufbau von Reputation und Sichtbarkeit in Wissenschaft und Wirtschaft
  • Eine moderne IT- (SAP S/4HANA) sowie Labor- und Technikums-Infrastruktur
  • Eine aktive Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Arbeits- und Familienleben (inkl. Dual Career Service, flexiblen Arbeitszeiten, Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten, Gleitzeit- und Brückentage­regelung, Mit-Kind-Büro, Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige über einen externen Dienstleister, TALENTA-Programm für Wissenschaftlerinnen etc.)
  • Eine überdurchschnittliche Fort- und Weiterbildungskultur mit einem vielfältigen Angebot zur fachlichen und persönlichen Entwicklung, z. B. durch Teilnahme an Kongressen, Workshops, internen Schulungen und Förderprogrammen sowie den regelmäßigen Austausch und Kontakt zu Fachkolleg*innen sowie renommierten Partnern aus Wissenschaft und Industrie
  • Eine faire Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) mit leistungs- und erfolgsabhängigen variablen Vergütungsbestandteilen, betrieblicher Altersversorgung (VBL) sowie Zuschuss zum Deutschland-Ticket Jobticket

 

Die Förderung der Chancengerechtigkeit unserer Mitarbeitenden ist ein wichtiges Ziel von Fraunhofer. Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen in unserem Institut, z. B. durch das Karriereprogramm »Fraunhofer TALENTA«, und ermutigen Sie nachdrücklich, sich zu bewerben.

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Stelle ist vorerst auf 2 Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe des nächstmöglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!
 

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
David Weidert
Personalwesen
Telefon +49 6131 990-189

Fraunhofer-Institut für Mikrotechnik und Mikrosysteme IMM 

www.imm.fraunhofer.de 


Kennziffer: 71872                

 


Stellensegment: ERP, SAP, Engineer, Technology, Engineering