Ort:  Stuttgart
Datum:  27.04.2022

Jurist*in für Datenschutz und Exportkontrolle (Außenwirtschaftsrecht)

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30.000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Vertragsrecht ist Ihr Thema? Wir am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart bieten Ihnen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in der Verwaltung unseres hochinnovativen Forschungsinstitutes. In engem Zusammenspiel mit unserem Institutsjurist*innen und den juristischen Fachabteilungen der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft sind Sie zuständig für Fragestellungen rund um den Datenschutz, die Exportkontrolle und die Erstellung von Forschungs- und Entwicklungsverträgen.

 

Was Sie bei uns tun

Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld mit folgenden Aufgaben:

  • Unterstützung und Beratung unserer Wissenschaftlichen Mitarbeitenden hinsichtlich der Vorgaben des Datenschutzes bei der Durchführung von Forschungsprojekten. Einleitung und Durchführung geeigneter Maßnahmen.
  • Prüfung von Auslandsprojekten hinsichtlich der Vorgaben aus dem Exportkontrollrecht. Einleitung und Durchführung geeigneter Maßnahmen.
  • Beratung unserer wissenschaftlichen Mitarbeitenden bei der Angebotserstellung und den damit verbundenen Rechtsfragen.
  • Überprüfung und Überarbeitung von Anträgen und Angeboten an Öffentliche Einrichtungen und Wirtschaftsunternehmen für Forschungs- und Entwicklungsprojekte unter rechtlichen Gesichtspunkten in deutscher und englischer Sprache sowie in Zusammenarbeit mit den juristischen Fachabteilungen unserer Zentrale.
  • Sie fungieren als Ansprechpartner*in bei juristischen Fragestellungen unserer Wissenschaftlichen Mitarbeitenden. 
  • Bearbeitung sonstiger juristischer Sachverhalte des Instituts.


Bei individuell gestalteten Verträgen arbeiten Sie mit den jeweiligen Fachabteilungen der Zentrale in München zusammen und agieren als Koordinator*in zwischen den Fachabteilungen des Institutes, der Zentrale und den jeweiligen Vertragspartnern. Dabei bewegen Sie sich stets im Spannungsfeld zwischen dem Auftrag einer mit öffentlichen Mitteln grundfinanzierten Forschungseinrichtung und den Erwartungen der industriellen Auftraggeber.

 

In dieser Funktion unterstützen Sie die Institutsleitung, die Wissenschaftlichen Mitarbeitenden und die Verwaltung. 

 

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über einen juristischen Studienabschluss, Bachelor oder Master of Laws (z. B. LLM für Informationsrecht) mit den Schwerpunkten Wirtschaftsrecht, Compliance sowie Datenschutz und haben bereits fundierte Berufserfahrung in diesem Bereich
  • Zusätzliche Kenntnisse aus dem Exportkontrollrecht / Außenwirtschaftsrecht runden Ihr Anforderungsprofil ab
  • Persönlich überzeugen Sie durch Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft, Sozialkompetenz aber auch durch Durchsetzungsvermögen sowie ein ausgeprägtes Organisations- und Kommunikationsgeschick
  • Selbstständige und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind ebenso unverzichtbar wie eine ziel- und ergebnisorientierte Arbeitsweise und eine hohe Team-, Dienstleistungs- und Kundenorientierung
  • Sie verfügen über fundierte Kenntnisse in den gängigen Softwarelösungen (MS Office, insbesondere Word und Outlook) sowie SAP

 

Was Sie erwarten können

Bei uns erwarten Sie anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einem innovativen Forschungsumfeld. Des Weiteren bieten wir Ihnen:

  • Work-Life-Balance-Angebote wie flexible Arbeitszeit und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (u. a. Notfallbetreuung über unseren Familienservice, Home- und Eldercare, mobiles Mit-Kind-Büro)
  • Faires Vergütungssystem mit individuellen leistungsbezogenen Vergütungsbestandteilen und Erfolgsbeteiligung
  • Umfassendes Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebot
  • Diverse weitere Benefits 

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität.

 

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beatwortet gerne:
Frau Sonja Ferse
Telefon: +49 711 970-2015

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO 

www.iao.fraunhofer.de 


Kennziffer: 30603                Bewerbungsfrist: 29.05.2022

 


Jobsegment: ERP, SAP, Technology