Ort:  Stuttgart
Datum:  18.05.2024

Praktikum - Entwicklung Sensorikschnittstelle für Regelung von Exoskeletten

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Ausschreibung für die Fachrichtungen wie z. B.: Automatisierungstechnik, Elektrotechnik, Informatik, Kybernetik, Maschinenbau, Mechatronik, Regelungstechnik, Softwareengineering, technische Informatik oder vergleichbare.

 

Mit dem voranschreitenden demografischen Wandel, werden nachhaltige Arbeitsbedingungen immer relevanter. Arbeitsbedingte Muskelskeletterkrankungen haben dabei den größten Einfluss auf die körperliche Verfassung, die Lebensqualität und Abwesenheiten. Um diese zu vermeiden gilt es die Langzeitbelastung zu minimieren. Exoskelette sind eine mögliche Intervention, die Belastungen aufnehmen, übernehmen oder umleiten. Besonders aktive Exoskelette haben das Potential große Lasten zu entschärfen, aber auch bei geringeren Lasten bedarfsgerecht zu unterstützen.

 

Unsere Forschung rund um das Exoskelett widmet sich der Entwicklung von mechatronischen Prototypen und dazugehöriger intelligenten Algorithmen. Das bedeutet zum einen Aufgaben in der Simulation, Konstruktion und in der Auslegung von Sensorik und Aktorik. Zum anderen die Implementierung von Maschinellem Lernen und Regelungskonzepten.

Ihre Aufgabe befasst sich mit der Schnittstellenentwicklung von drahtlosen Sensorsystemen mit einem Exoskelett. Dafür ist ein Raspberry Pi 5 im Exoskelett verbaut, das die Signale empfangen soll und diese für die Steuerung und Regelung des Systems auswerten soll.

 

Was Sie bei uns tun

  • Konzeption und Spezifikation einer Schnittstelle um Sensorsignale in Echtzeit zu verarbeiten
  • Programmierung der Kommunikationsinfrastruktur
  • Softwareentwicklung mit Python auf einem Linux System
  • Echtzeit Signalverarbeitung zur Steuerung des Exoskeletts

 

Was Sie mitbringen

  • Fortgeschrittene Programmierkenntnisse
  • Erfahrung mit Linux von Vorteil
  • Erfahrungen mit drahtlosen Kommunikationsprotokollen von Vorteil
  • Hohe Motivation an anspruchsvollen Aufgaben zu arbeiten

 

Was Sie erwarten können

  • Einblick in die faszinierende Welt der Exoskelett-Technologien, sowie die Möglichkeit an einem wegweisenden Forschungsprojekt mitzuwirken
  • Eine herausfordernde und praxisnahe Abschlussarbeit mit direktem Bezug zur Industrie, die dir wertvolle Erfahrungen und Kenntnisse für Ihre berufliche Zukunft vermitteln wird
  • Eine enge Betreuung und Unterstützung durch unser erfahrenes Team, das dir bei Fragen und Herausforderungen zur Seite steht

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Frau Jennifer Leppich

Recruiting

Tel. +49 711 970-1415

jennifer.leppich@ipa.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA 

www.ipa.fraunhofer.de 


Kennziffer: 73213                Bewerbungsfrist: 

 


Stellensegment: Linux, Technology