Ort:  Stuttgart
Datum:  11.07.2024

Praktikum - Prozessentwicklung photopolymerbasierter 3D Druck Verfahren

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Ausschreibung für die Fachrichtungen wie z. B.: Automatisierungstechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Mediendesign, Physik, Wirtschaftsingenieurwesen, Druck- und Medientechnik, Verfahrentechnik, Materialwissenschaften, Chemie, Medizintechnik oder vergleichbare.

 

Das Fraunhofer IPA besitzt umfassende Kompetenzen im Bereich der additiven Fertigung. Die Forschungsschwerpunkte liegen in der Anlagen- und Prozessentwicklung additiver Fertigungsverfahren innerhalb von interdisziplinären Forschungsprojekten. In diesem Zusammenhang werden Verfahren mittels eigens entwickelter Versuchsstände entwickelt, Materialien qualifiziert und neue Anwendungen analysiert.

 

Photopolymerbasierte Materialien sind Ausgangsmaterialien diverser additive Fertigungsverfahren (SLA, DLP, Polyjet, Inkjet etc.). Oft zeichnen sich diese Verfahren durch eine hohe Oberflächengüte und eine hohe Auflösung der gedruckten Strukturen aus. Aufgrund der vielen Prozessen, die bei der Herstellung eines photopolymerbasierten Bauteile anfallen, welche nicht nur den Druckprozess, sondern auch die Vor- und Nachbehandlungsschritten, wie z. B. eine UV-Aushärtung umfassen, ist die Entwicklung als auch die Optimierung der Prozesse ein wesentlicher Aspekt, um eine qualitativ wertiges Bauteil zu erhalten. Hierbei verfügt unsere Abteilung auch über selbst entwickelte Anlagen, um eine hohe Freiheit bei der Prozessentwicklung zu ermöglichen.

 

Was Sie bei uns tun

Für die Unterstützung bei der Prozessentwicklung suchen wir nun eine/n Student/in, die/der das Interesse hat im Bereich der additiven Fertigung mit photopolymerbasierten Materialien zu arbeiten.

Es können sowohl Abschlussarbeiten als auch Semesterpraktika bei uns durchgeführt werden.

 

Was Sie mitbringen

  • Erfahrung in experimentellem Vorgehen
  • Grundkenntnisse im Bereich additiver Fertigungsverfahren
  • Selbständiges und kreatives Arbeiten
  • Sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise
  • Technisches Verständnis
  • Engagement

 

Was Sie erwarten können

Wir erwarten sicheres, analytisches sowie selbstständiges Arbeiten. Die Arbeit erfolgt im Team mit Mitarbeitern, die bei Fragen jederzeit Hilfestellung geben können.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Frau Lisa Bauer

Recruiting

Tel. +49 711 970-3681

lisa.bauer@ipa.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA 

www.ipa.fraunhofer.de 


Kennziffer: 74232                Bewerbungsfrist: