Ort:  Stuttgart
Datum:  26.11.2022

WEITERENTWICKLUNG EINES WHITE-BOX MACHINE LEARNING-MODELLS

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Künstliche Intelligenz (KI) bzw. Machine Learning (ML) erreicht zunehmend einen Reifegrad, der den operativen Einsatz in Unternehmen ermöglicht. In einigen Bereichen wird dieser Einsatz allerdings durch die „Black Box“-Natur vieler aktueller ML-Modelle behindert: Die Entscheidungslogik und somit potentielle Fehler eines Modells sind nicht einsehbar, somit ist ein Einsatz für sicherheitskritische Anwendungsfälle nicht sinnvoll. Im Gegensatz dazu können auch „White Box“-Modelle mit einsehbarer Entscheidungslogik verwendet werden, zum Beispiel Entscheidungsbäume. Diesen fehlt es für den praktischen Einsatz allerdings oft an Genauigkeit. 

 

Was Du bei uns tust

 

In einer vorhergehenden Masterarbeit wurde für spezifische Anwendungsfälle ein „White Box“-Modell – sog. Mixture of Decision Trees (MoDT) - entwickelt und implementiert, das eine hohe Genauigkeit und für Menschen verständliche Entscheidungen aufweist. Dieses soll nun in dieser Masterarbeit zu einem generellen „White Box“-Modell erweitert werden, das flexibel für verschiedene Anwendungsfälle nutzbar ist.

 

Was Du mitbringst

 

  • Machine Learning
  • Sehr gute Programmierkenntnisse in Python, orzugsweise bereits mit einschlägigen Frameworks (PyTorch, Tensorflow, Scikit-Learn)
  • Interesse und (optional) Kenntnis von Erklärbarkeit künstlicher Intelligenz
  • Strukturierte und selbstständige Arbeitsweise

 

Was Du erwarten kannst

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Frau Nathalie Broll
Recruiting
Tel. +49 711 970-1053

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA 

www.ipa.fraunhofer.de 


Kennziffer: 54226                Bewerbungsfrist: 

 


Jobsegment: Learning, Training, Industrial, Machinist, Human Resources, Education, Manufacturing