Ort:  Stuttgart
Datum:  22.01.2023

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) - Maschinelles Lernen in der Bildverarbeitung

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

 

In aktuellen Forschungsprojekten am Fraunhofer IPA werden moderne maschinelle Lernverfahren für Anwendungen in der industriellen Bildverarbeitung eingesetzt. Du lernst die Möglichkeiten und Grenzen der industriellen Bildverarbeitung kennen und arbeitest an der Entwicklung neuer Lösungen mit. Du wirst sowohl mit etablierten Lösungen als auch mit Lösungen und Trends im Bereich der modernen KI-basierten Bildverarbeitung bestens vertraut gemacht. Die Arbeit am Fraunhofer IPA zeichnet sich durch eine große Bandbreite an unterschiedlichen Projekten aus. Der Transfer neuester Methoden und Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung in die industrielle Anwendung steht dabei im Vordergrund. Hierfür stehen dem Fraunhofer IPA modernste Ressourcen, z.B. in Form eines Nvidia DGX (Tesla GPU-Cluster) zur Verfügung.

 

Was Du bei uns tust

 

Während deiner Tätigkeit hast du die Möglichkeit, alle Phasen eines ML-Projekts zu erleben, von der Datenerfassung über das Modelltraining bis hin zur Auswertung der Ergebnisse.

 

Was Du mitbringst

 

  • Interesse an Bildverarbeitung, Programmierung und neuartigen KI-Methoden
  • Programmierkenntnisse (bspw. Python)
  • Erste Erfahrungen mit Computer Vision und Machine Learning
  • Grundkenntnisse in Pytorch (opz.)
  • Interesse an einer längerfristigen Beschäftigung
  • Selbständiges Arbeiten und Eigeninitiative
  • Zuverlässigkeit
  • Deutsch und/oder Englisch Kenntnisse

 

Was Du erwarten kannst

 

  • Einblicke in spannende Themen aus Industrie und Wissenschaft 
  • Praxiserfahrung und Vertiefung der Programmierkenntnisse
  • Flexible Einteilung der Arbeitszeit (für Klausurvorbereitung etc.)
  • Bei entsprechendem Interesse, Eignung und Definition eines Forschungsziels können Inhalte im Rahmen einer Abschlussarbeit vertieft werden

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Frau Lisa Bauer
Recruiting
Tel. +49 711 970-3681

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA 

www.ipa.fraunhofer.de 


Kennziffer: 60303                Bewerbungsfrist: