Ort:  Stuttgart
Datum:  22.01.2023

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Bio-Intelligenz, Klimaneutralität & Lebenszyklusanalyse

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Als eine der größten Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft ist das Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA eines der Aushängeschilder industrienaher Forschung in Deutschland. Zur Realisierung einer zukunftsfähigen deutschen Wirtschaft unternimmt das Institut jedes Jahr eine Vielzahl an Industrie- und Forschungsprojekten in den Bereichen »Mass Personalization« und »Mass Sustainability«. Für beide Ansätze bietet das innovative Konzept der Biointelligenz die passenden Antworten. Diese technologiebasierte Revolution basiert auf dem nachhaltigen Umgang mit lokal verfügbaren natürlichen Ressourcen, um fossile / nicht erneuerbare Materialien zu substituieren und somit die Resilienz der Industrie zu fördern und den Bedarf globaler Lieferketten zu verringern.
Das Fraunhofer IPA und das Partnerinstitut der Universität Stuttgart EEP suchen wissenschaftliche Nachwuchskräfte, die die Zukunft unserer Art zu wirtschaften mitgestalten und die Transformation zu nachhaltiger, klimaneutraler und biointelligenter Produktion begleiten wollen. Unter der Anleitung erfahrener Mitarbeitenden übernehmen Sie von Anfang an Verantwortung in herausfordernden industrienahen Projekten. Begleitet durch umfangreiche Schulungen und Weiterbildungen, ermöglicht Ihnen die Arbeit eine herausragende Weiterbildung im Anschluss an Ihr gerade abgeschlossenes Studium und/oder erster Erfahrung in der Industrie. Wir freuen uns darüber hinaus über Ihre Bereitschaft, eine Dissertation anzufertigen, und unterstützen Ihr Vorhaben gezielt durch Promovierenden- und Mentoringprogramme.

 

Was Sie bei uns tun

  • Bearbeitung, Management und Akquise hochgradig interdisziplinärer Projekte in den Bereichen »Nachhaltigkeit«, »Klimaneutralität«, »Kreislaufwirtschaft & Biointelligente Wertschöpfung«
  • Mitgestaltung des nachhaltigen Produktions- und Wirtschaftssystems von morgen: biointelligente Wertschöpfung
  • Aufbau niederschwelliger Angebote für die Industrie zur Messung und Optimierung der eigenen Nachhaltigkeitsperformance
  • Erarbeitung von multikriteriellen Entscheidungsmodellen zur Auswahl optimaler Kreislaufstrategien
  • Konzeptionierung und Durchführung von Potenzial- und Szenarioanalysen, um mögliche künftige Entwicklungen interdisziplinärer Rahmenbedingungen bewerten zu können
  • Simulation und Modellierung nach ökonomischen, ökologischen und sozialen Kriterien zur Identifizierung von Verbesserungspotenzialen für biointelligente Wertschöpfungssysteme 
  • (Weiter-)Entwicklung und Anwendung von Bewertungsverfahren zur Identifizierung der ganzheitlichen Auswirkungen von Unternehmen, Technologien, Produkten und Prozessen auf das lokale und globale Umfeld

 

Was Sie mitbringen

  • Überdurchschnittlicher Hochschulabschluss (Dipl.-Ing. oder Master) in (Wirtschafts-)Ingenieurwissenschaften, Umweltwissenschaften oder (Wirtschafts-)Informatik
  • Begeisterung für inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit in den Bereichen Produktionsorganisation und/oder -technik, Ressourcenmanagement und -effizienz, Nachhaltigkeit und Umwelttechnik
  • Von Vorteil: Grundkenntnisse (insbesondere mit Software-Unterstützung) in »Lebenszyklusanalyse«, »Simulation und Modellierung« sowie »Mathematische Optimierung«
  • Sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache 
  • Eine schnelle Auffassungsgabe sowie gute Analysefähigkeit 
  • Unternehmerisches Denken, Engagement, Durchsetzungsvermögen, eine strukturierte Arbeitsweise und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit

 

Was Sie erwarten können

  • Interessante und herausfordernde Aufgabenstellungen in der angewandten Forschung und Entwicklung mit engem Kontakt zur Industrie
  • Ein hohes Maß an Vertrauen und Eigenständigkeit
  • Umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen zur Erweiterung von fachlichem Wissen, Qualifikationen und persönlichen Softskills
  • Freiraum zur Gestaltung und Umsetzung eigener innovativer Ideen
  • Ein offener und direkter Umgang zwischen Kolleg*innen und Führungskräften und unser menschliches und positives Arbeitsklima bieten Ihnen eine verlässliche Basis für ambitioniertes und produktives Arbeiten
  • Möglichkeiten zur frühzeitigen Führungsverantwortung und zur Promotion
  • Möglichkeiten für eine geförderte Ausgründung / ein Start-Up
  • Erstklassig ausgestattete Versuchsfelder und hervorragendes Equipment
  • Flexible Arbeitszeiten und Home-Office-Anteile


Haben Sie Kinder und sorgen sich um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Die Vereinbarkeit ist uns ein besonderes Anliegen. Neben flexiblen Arbeitszeiten bietet das Institutszentrum Stuttgart seinen Mitarbeitenden den Zugang zu drei institutsnahen Kindertagesstätten. Des Weiteren gibt es Unterstützung im Bereich Kindernotbetreuung und Homecare/Eldercare, die Möglichkeit des mobilen Mit-Kind-Büros und der Kinderferienbetreuung.
Wir bieten Ihnen vielfältige Angebote für Ihre persönliche Weiterbildung in den Bereichen Führung, Kommunikation, Projektmanagement, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Gesundheit, Kultur und Sport.

Die Förderung der Chancengerechtigkeit unserer Mitarbeitenden ist ein wichtiges Ziel von Fraunhofer. Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen in unserem Institut und ermutigen Sie nachdrücklich, sich zu bewerben.

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet, eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Die Stelle kann sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Steffen Kiemel

0711 970 1436

 

Sonja Ziehn

0711 970 1475

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA 

www.ipa.fraunhofer.de 


Kennziffer: 61568

 


Stellensegment: Project Manager, Technology